Nachdem es gekracht hat

Fahrer hinterlässt Zettel mit Telefonnummer - letztere stellt Polizei vor ein Rätsel

+
Dieser Zettel stellte die Polizei Bochum vor ein Rätsel.

Nachdem er einen anderen Wagen touchierte, hinterließ ein Fahrer einen Zettel. Allerdings unterlief ihm dabei ein Fehler, wie sich später herausstellte.

Ein kleiner Parkrempler ist schnell passiert und plötzlich sieht man sich gezwungen, alles stehen und liegen zu lassen und auf den Besitzer des demolierten Autos zu warten. Im Alltag fällt es betroffenen "Verkehrsrowdys" allerdings schwer: Entweder weil dringende Termine warten oder man in die Arbeit muss. Vielleicht hat eine Person, die am 19. Oktober in Herne einen anderen Wagen touchiert hat, genau aus diesem Grund nur einen Zettel hinterlassen.

Fahrer touchiert Wagen und hinterlässt Zettel - ein Problem macht sich daraufhin bemerkbar

Gegen 9.20 Uhr in der Früh beschädigte der betroffene Autofahrer ein anderes Fahrzeug, das in Höhe der Herzogstraße 18 geparkt war, am Spiegel. Anstatt auf den Besitzer des touchierten Autos zu warten, machte er sich davon und hinterließ einen Zettel. "Hallo, Entschuldigung, habe leider Ihren Spiegel beschädigt", lautet die Nachricht, die von der Polizei Bochum geteilt wurde.

Anschließend nennt der Unfallverursacher seine Telefonnummer und erklärt, dass er den Fall der Versicherung melden werde. Allerdings tat sich hier schnell ein Problem auf: Die Nummer ist nämlich falsch. Ob der Fahrer mit Absicht die falsche Nummer hinterlassen hat, oder es sich tatsächlich um ein Versehen handelt, ist nicht klar. Die Polizei Bochum bittet den Verursacher deshalb, sich mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen.

Auch interessant: Verkehrsrowdy begeht Fahrerflucht - vorher hinterlässt er höhnischen Zettel.

Polizei warnt: Ein Zettel allein reicht nicht aus

Zudem weist die Polizei Bochum daraufhin, dass Zettel zwar gut gemeint sind, aber meist zu Problemen führen. Denn wer sich vom Unfallort entfernt, begeht eine Straftat. Eine Benachrichtigung reicht hier nicht aus. Stattdessen sollte der Unfall der Polizei gemeldet werden, damit sich der Sachverhalt reibungslos lösen lässt und auch kein Vorwurf der Verkehrsunfallflucht entstehen kann.

Video: Fahrerflucht ein böser Trend?

Lesen Sie auch: Fahrer rammt Auto und hinterlässt dreisten Zettel.

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare