Linksparken

Entgegen der Fahrtrichtung parken - ist das erlaubt?

+
Meistens wird mit der Fahrtrichtung geparkt - aber geht es auch anders?

Die einzige freie Parklücke befindet sich entgegen der Fahrtrichtung - darf ich mein Auto trotzdem dort abstellen? Wir erklären Ihnen die Rechtslage.

Es ist Ihnen bestimmt auch schon mal passiert: Sie sind auf der Suche nach einem Parkplatz und entdecken auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen freien Stellplatz. Die Versuchung ist dann groß, einfach über die Mittellinie zu fahren und entgegen der Fahrtrichtung zu parken. Doch ist das überhaupt erlaubt?

Linksparken erlaubt? Das sagt die StVO

Laut dem TÜV Nord ist das Linksparken verboten und wird mit 15 Euro Bußgeld geahndet. Das schreibt die StVO im § 12, Abs. 4 auch so vor. Damit sollen unnötige Rangiermanöver vermieden werden, die andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen könnten. Einzige Ausnahmen sind Einbahnstraßen oder wenn Straßenbahnschienen rechts verlegt sind - dann darf auch mal auf der linken Straßenseite geparkt werden.

Auch interessant: Was ist der Unterschied zwischen Parken und Halten?

Falschparken: Was droht mir noch?

Falls Sie doch einmal beim Linksparken erwischt werden sollten, müssen Sie jedoch nicht automatisch damit rechnen, abgeschleppt zu werden. Das würde daran liegen, dass das Parken dort generell erlaubt sei, erklärt Volker Lempp, Verkehrsrechtsexperte des Auto Clubs Europa (ACE). Wenn Sie allerdings kein Bußgeld riskieren wollen, sollten Sie gemäß der StVO parken.

Hätten Sie's gewusst? So viel Zeit und Geld verschwenden die Deutschen beim Parken.

Von Franziska Kaindl

So viel kosten Sie die zehn größten Verkehrssünden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.