Neue Pläne

Elon Musk kündigt an: Teslas werden bald Fußgänger ansprechen

+
Elon Musk will, das Telsa-Fahrzeug künftig mit Fußgängern sprechen.

Tesla-Chef Elon Musk scheint wieder Großes zu planen. Auf Twitter kündigt er quasi an, dass seine Elektroautos künftig mit Fußgängern sprechen werden können..

  • Elon Musk verkündet auf Twitter seinen nächsten großen Plan für Tesla.
  • Die E-Autos sollen zukünftig mit Menschen sprechen.
  • Was die Soundeffekte betrifft, hat der Tesla-Chef eigensinnige Ideen.

Ob diese Vorstellung Fußgängern schmeckt? Wenn es nach Elon Musk geht, werden diese in Zukunft von Tesla-Fahrzeugen angesprochen. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

E-Autos müssen künstliche Geräusche abgeben

Seit Juli gilt in der EU die Vorgabe, dass Elektroautos, die langsamer als 20 Stundenkilometer unterwegs sind, künstliche Geräusche abgeben müssen. Damit soll verhindert werden, dass unaufmerksame Fußgänger von stummen E-Autos überrascht werden. Ab September 2020 gilt in den USA dieselbe Vorgabe, aber ab einer Geschwindigkeit von unter 25 Stundenkilometern. Allerdings stellt sich Tesla-Chef Elon Musk etwas ganz Kurioses vor.

Während in der EU vorgegeben ist, dass die Geräusch einem Verbrenner ähneln müssen, gibt es in den USA diesbezüglich keine Einschränkungen. Schon im Herbst 2019 erklärte Musk deshalb, dass er seine Tesla mit dem Geräusch von Kokosnüssen, Furzen oder meckernden Ziegen ausstatten will. Obendrein möchte er wohl, dass Fußgänger per Sprachnachricht gewarnt werden können.

Ihre Meinung ist gefragt: Welche Sprachsteuerung benutzen Sie bevorzugt? 

Auch interessant: Tesla-Präsentation vor Publikum geht gewaltig in die Hose - Elon Musk flucht lauthals.

Tesla spricht mit Passanten: Musk wünscht sich spezielle Soundeffekte

In einem kurzen Videoclip auf Twitter präsentiert er, wie das aussehen könnte: Darin ist ein Tesla zu sehen, der langsam eine Straße entlangrollt und aus dem eine Art Sprachnachricht tönt. So könnten Fußgänger vor einem heranfahrenden Auto gewarnt werden, ohne dass die Hupe betätigt werden müsste. "Tesla wird bald mit Menschen reden, wenn Sie das wollen. Das ist echt", erklärte Musk in seinem Tweet. Die Nachrichten werden über Außenlautsprecher vermittelt, die sich im Kühlergrill befinden.

Allerdings werden Autofahrern durch die individuellen Soundeffekte und Sprachnachrichten wiederum Möglichkeiten geboten, Passanten Streiche zu spielen oder zu beleidigen. Hinsichtlich Musks Audio-Wünschen scheint das Problem nicht weit hergeholt.

Lesen Sie auch: Tesla-Fahrer parkt in Vorgarten eines Fremden – der Grund ist an Frechheit kaum zu überbieten.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare