e-Dumper

Das ist das größte Elektrofahrzeug der Welt - und muss nicht einmal aufgeladen werden

+
Der e-Dumper Lynx vereinfacht den Abbau von Gesteinen und Mineralien in den Alpen.

In der bergigen Landschaft der Schweiz transportiert Lynx, der e-Dumper, Gestein von der Spitze des Berges hinunter - und er muss nie an der Steckdose hängen.

Bei diesem Dumper suchen Sie vergebens nach einem Auspuff, denn der Lynx braucht keinen. Er ist mit seinen 58 Tonnen Gewicht das größte Elektrofahrzeug der Welt. Bis zu 65 Tonnen Kalk- und Mergelstein baut er im Schweizer Steinbruch Vigier Ciment in Péry ab.

Gestein in den Alpen abbauen ist ein kompliziertes Unterfangen

Im bergigen Gelände der Schweiz kommt man in manche abgeschiedenen Täler nur schwer mit dem Auto, geschweige denn mit einem Lastwagen. Das treibt die Transportkosten für den Abbau von Gesteinen und Mineralien in den Alpen in die Höhe. Die geniale Lösung des Problems: Lynx, der e-Dumper. Und sein Einsatz gestaltet sich folgendermaßen...

Ebenfalls interessant: 10 Milliarden Euro Investment in Elektro-Autos - Mercedes Benz macht ernst.

e-Dumper Lynx: Das Bremsenenergierückgewinnungssystem lädt die Batterien auf

Der Dumper wird im oberen Teil des Steinbruchs mit Gestein beladen. Wenn er dann insgesamt 123 Tonnen wiegt, muss er auf dem Weg bergab abgebremst werden. Mit dem genialen Bremsenenergierückgewinnungssystem wird die Bremsenergie jedoch nicht in Wärme umgewandelt, sondern lädt die viereinhalb Tonnen schweren Batterien des e-Dumpers gleich wieder auf. Die Batterien haben eine Kapazität von 600 kWh, was etwa sechs der größten Tesla Model S Batterien entspricht.

Lesen Sie auch: Keine Angst vor der Reichweite: Tipps fürs Fahren und Laden bei Kälte.

 e-Dumper produziert seine eigene Energie

Am Fuß des Bergs angekommen, wird der e-Dumper entladen. Die durch das Bremsen gewonnene Energie reicht aus, um das Gefährt wieder bis hinauf zur Bergspitze zu fahren - und der Dumper wird erneut beladen. Ein wunderbarer, nachhaltiger Kreislauf. Und der Dumper spart nicht nur Kraftstoff, er kann auch 24 Stunden am Stück völlig energieautark operieren, schreibt die Online-Community-Plattform DriveTribe.

Ebenfalls interessant: Diese Elektro-Autos sind im Unterhalt günstiger als Benziner und Diesel.

vro

Diese neuen Elektroautos kommen 2019 auf die deutschen Straßen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare