Fans von Grill genervt

BMW-Chefdesigner zur heftigen Kritik im Netz: Kommentare können „brutal sein“

BMW-Designchef Adrian van Hooydonk steht vor einem BMW iX.
+
Nicht nur für den iX muss BMW-Designchef Adrian van Hooydonk derzeit viel Kritik einstecken.

Vor allem der neue „Hochformat-Grill“ macht viele BMW-Fans wütend – nun hat sich BMW-Chefdesigner Adrian van Hooydonk zum Thema Kritik im Netz geäußert.

München – Es gab schon bessere Zeiten für BMW – zumindest was das Thema Design-Reaktionen angeht. Kaum präsentieren die Münchner ein neues Fahrzeug, hagelt es schon Negativ-Kommentare in den sozialen Medien. Grund für die Fan-Wut ist in erster Linie die neue Niere, die zum ersten Mal beim BMW 4er Coupé gezeigt wurde. Der riesige „Hochformat-Grill“ zieht die Fahrzeuge nicht wie zuvor optisch in die Breite, sondern in die Höhe. Besonders bei sportlichen Modellen wie etwa dem BMW M3 oder dem BMW M4 wirkt das sehr ungewohnt – und dementsprechend fielen die Reaktionen aus. Und auch der neue BMW iX kam alles andere als gut weg. Nachdem sich nun erst kürzlich der Designchef der Marke BMW, Domagoj Dukec zur Fan-Wut geäußert hat, hat nun auch der Designchef des BMW-Konzerns, Adrian van Hooydonk (56), auf die teils harsche Kritik reagiert, wie 24auto.de berichtet.

Gegenüber „Autocar“ sagte Adrian van Hooydonk: „Wir gehen damit so um, wie wir es auch mit den Kundenkliniken machen. Ich gehe nie in diese Kliniken, denn die einzelnen Kommentare können ziemlich brutal sein“, sagt der BMW-Chefdesigner. In einer sogenannten „Kundenklinik“ können potenzielle Kunden ihr Feedback zu neuen Fahrzeugen oder Techniken geben, die noch gar nicht auf dem Markt sind. „Das ist nicht immer erfreulich. Ich warte bis zur abschließenden quantitativen Auswertung, dem globalen Resümee.“ Die sozialen Medien schaue er „nicht stündlich an.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare