Bäcker sammelt 357 Punkte in Flensburg

Flensburg/Gosslar - Ganze 357 Punkte hat ein 30-jähriger Bäcker in der Flensburger Verkehrssünderdatei angesammelt. Mit welchen Vergehen er diesen rekordverdächtigen Wert erreichen konnte:

Ein 30 Jahre alter Bäcker aus dem Harz hat auf dem Flensburger Verkehrssünderkonto 357 Punkte gesammelt. Der Mann sei in 51 Fällen von Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Goslar am Montag. Zusätzlich zu einer Bewährungsstrafe erhalte er dafür 51 mal 7 Punkte - insgesamt 357.

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Die „Goslarsche Zeitung“ hatte zuvor berichtet, der Bäcker sei immer wieder mit dem Auto zur Arbeit gefahren, obwohl er den Führerschein bereits 2010 verloren hatte. Zunächst habe ihn seine Freundin zur Arbeit gebracht. Als diese den Führerschein ebenfalls einbüßte, stieg er aufs Fahrrad um. Als ihm der Drahtesel gestohlen wurde, fuhr er verbotenerweise mit dem Auto, bis er anonym angezeigt und von der Polizei erwischt wurde.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare