Goldene Regeln für die Betriebs-Weihnachtsfeier

+
Wer ein paar Regeln beachtet, kann eine spaßige Weihnachtsfeier erleben.

München - Die Weihnachtsfeier im Betrieb ist ein Pflichttermin. Und ein Minenfeld voller Fettnäpfchen. Doch wer sich an ein paar goldene Regeln hält, kann einen spaßigen Abend erleben.

Wenn sich die Belegschaft zur alljährlichen Weihnachtsfeier trifft, sind Umgangsformen oft schnell vergessen. Im Rausch des Weihnachtsfestes und mit Hilfe des einen oder anderen Gläschens lösen sich Zunge und Manieren.

So sollte man plumpe Vertraulichkeiten, Duz-Angebote und Annäherungsversuche vermeiden. Beim Alkohol gilt: Weniger ist mehr! Auch sollten die Angestellten nicht gerade auf der Weihnachtsfeier über ungeliebte Kollegen oder Vorgesetzte lästern, denn besonder hier haben die Wände Ohren.

Wer sich an einige Regeln hält, kommt aber unbeschadet aus der Weihnachtsfeier und hat auch am nächsten Morgen nichts zu fürchten.

Goldene Regeln für die Betriebs-Weihnachtsfeier

Goldene Regeln für die Betriebs-Weihnachtsfeier

Quelle: „Der Deutsche Knigge-Rat“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare