Wer bekommt die Lizenz zum Töten?

Daniel Craigs letzter James-Bond-Film: Eine Frau soll 007 spielen

+
Daniel Craig bei der Deutschlandpremiere des James-Bond-Films „Spectre".

Daniel Craig wird nach dem nächsten James-Bond-Film wohl seine Karriere beim britischen Geheimdienst beenden. Nun kursieren Spekulationen, dass erstmals eine Frau in die Rolle des „007“-Agenten schlüpfen soll.

London - Die Macher des noch unbetitelten 25. James-Bond-Films haben sich für die Handlung des kommenden Agenten-Abenteuers laut einem Zeitungsbericht einen besonderen Coup ausgedacht. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Agent 007 zumindest zu Beginn von „Bond 25“ eine farbige Frau sein. Das wäre ein Gegensatz zu den bisherigen Darstellern, die weiß und männlich waren - so wie auch die Figur aus der Vorlage der Romane von Ian Fleming. Die britische Boulevardzeitung „Daily Mail“ berichtete, dass Schauspielerin Lashana Lynch („Captain Marvel“) zunächst die Nummer mit der Lizenz zum Töten bekommen solle, nachdem James Bond (Daniel Craig) den Dienst quittiert habe. Die Produzenten äußerten sich zu diesen Spekulationen zunächst nicht.

Schon bei der Vorstellung der Besetzung im April hatten die Macher allerdings mitgeteilt, dass Bond anfangs im Ruhestand ist. Die „Daily Mail“ zitierte nun einen Insider: „Es gibt eine zentrale Szene zu Beginn des Films, in der (Geheimdienst-Chef) M sagt: „Kommen Sie rein, 007“, und dann kommt Lashana herein, die schwarz ist, wunderschön und eine Frau.“ Craigs Nachfolgerin solle die 31-Jährige jedoch nicht werden. Denn Bond kehre aus dem Ruhestand zurück.

„Bond 25“ soll im April 2020 in die Kinos kommen und wird wohl Craigs letzter Einsatz als Geheimagent sein. Über einen Nachfolger spekulierten britischen Medien immer wieder. Dass Bond irgendwann von einer Frau gespielt wird, hatte Produzentin Barbara Broccoli ausgeschlossen. „Er ist ein männlicher Held. Er wurde als Mann geschrieben“, sagte sie im vergangenen Jahr dem „Guardian“. „Und das ist gut so. Wir müssen keine männlichen Charaktere in Frauen verwandeln. Lasst uns lieber mehr weibliche Charaktere erschaffen.“

Ob Daniel Craig tatsächlich seine Bond-Karriere beendet ist allerdings noch nicht in Stein gemeißelt. Angeblich wird versucht seine Meinung mit einem Mega-Angebot zu ändern. Bei den Dreharbeiten zum 25. James-Bond-Film wurde Daniel Craig verletzt und musste operiert werden. Inzwischen ist auch der Titel für seine letzte 007-Mission bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare