„Soko München“

ZDF stellt beliebte Krimiserie ein - das Team verabschiedet sich „Ende einer erfolgreichen Ära“

+
Aus für die „Soko München“ nach über 40 Jahren.

Seit mehreren Jahrzehnten ermittelt die „Soko München“ am ZDF-Vorabend. Nun soll die beliebte Krimiserie eingestellt werden. 

Die letzte Klappe ist bald gefallen, der letzte Fall dann gelöst. In Kürze werden die TV-Kommissare Arthur Bauer und Katharina Hahn, verkörpert von Gerd Silberbauer und Bianca Hein, aus der beliebten ZDF-Krimiserie „Soko München“ die Ermittlungen für immer einstellen. Zum Bedauern der Fans plant das ZDF nämlich die Produktion des Formats einzustellen. 

„Soko München“ seit Jahrzehnten fester Bestandteil des ZDF-Vorabends

Mehrere Jahrzehnte lang war die „Soko München“ fester Bestandteil des ZDF-Vorabends. Gestartet unter dem Namen „Soko 5113“ hat sie sich bald als fixer Programmpunkt etabliert, dem zahlreiche Ableger, beispielsweise in Leipzig, Köln, Stuttgart oder Wismar. Inzwischen flimmern ganz neuen „Soko“-Formate über deutsche TV-Bildschirme, doch mit einem soll bald Schluss sein. 

ZDF stellt „Soko München“ ein

„Zur Modernisierung des Programmangebots gehört die Entwicklung von Neuem, aber auch der Abschied von liebgewonnenen Formaten“, erklärt der ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler. So soll die Produktion der „Soko München“ zum Jahresende eingestellt werden.

„Soko München“-Team verabschiedet sich auf Facebook - mit deutlichen Worten

Indes hat sich das „Soko München“-Team  bereits von seinen Zuschauern verabschiedet: „Liebe SOKO-München Fans“, schreiben die Mitarbeiter auf der offiziellen Facebook-Seite der Serie, „seit 41 Jahren haltet ihr uns die Treue und habt uns über all die Zeit mit regelmäßigem Einschalten belohnt. Trotz alledem hat das ZDF entschieden, dass die SOKO München nach der neuen Staffel [...] nicht mehr fortgesetzt wird. Damit endet eine erfolgreiche Ära und wir sind zutiefst traurig und enttäuscht.“

Dennoch wollte sich das „Soko“-Team bei seinen Zuschauern und dem Cast für deren „Begeisterung und Treue“ bedanken. 

Die letzten Folgen der Krimiserie aus München seien voraussichtlich Ende 2020 zu sehen. Danach sollen sich die „Soko Potsdam“ und die „Soko Hamburg“ den freigewordenen Sendeplatz am Montagabend um 18 Uhr teilen. „Wir hoffen, dass ihr auch bei der letzten Staffel einschaltet und den Weg bis zum Ende mit uns geht“, so das SOKO-Team weiter. 

„Soko München“-Fans genauso enttäuscht 

Offensichtlich können die tatsächlich auf ihre treuen Fans bauen: „Ich halte euch bis zu letzten Sekunde die Treue“, versprechen die Fans, die die Einstellung der Serie wirklich „traurig“ und „schade“ finden.

 Zuletzt sorgte das ZDF mit einer seiner anderen Sendungen für Aufsehen, als bei „Bares für Rares“ eine ganz besondere Uhr auf dem Verhandlungstisch lag. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare