Neue Staffel gestartet

The Biggest Loser: Alle Infos zur beliebten TV-Show auf Sat.1

+
Moderator Christine Theiss hat bei "The Biggest Loser" Coaches wie Trainer Mareike Spaleck (links) und Sportpädagoge Ramin Abdin an ihrer Seite.

The Biggest Loser gehört zu den beliebtesten Shows auf Sat.1: In Deutschland läuft nun schon die zwölfte Staffel. Lesen Sie hier alles Wissenswerte zu der TV-Serie.

  • The Biggest Loser läuft mit Moderatorin Christine Theiss als Moderatorin
  • TV-Shows wird seit 2009 auf Sat.1 ausgestrahlt
  • In der 12. Staffel gibt es erstmals ein Secret Team

Einige hunderttausend Zuschauer sind jeden Sonntag dabei, wenn sich eine Truppe Übergewichtiger quält. Bei "The Biggest Loser" wird der Kandidat gesucht, der in einer vorgeschriebenen Zeit, das meiste Gewicht verliert.

The Biggest Loser: Das Konzept der beliebten Sat. 1-Serie

Die Idee von "The Biggest Loser" stammt aus den USA. Das ist ja klar, mag man da denken. Denn speziell in den Vereinigten Staaten haben überdurchschnittliche viele Menschen Probleme mit Übergewicht. Im US-Fernsehen wurde die erste Staffel im Jahr 2004 ausgestrahlt.  Die TV-Show wurde eine Exportschlager und läuft mittlerweile in 20 Ländern.

Das Konzept ist, wie es der Name schon sagt, einfach: Wer bei "The Biggest Loser" am meisten Gewicht verliert, ist der Sieger. Die Kandidaten müssen dafür einerseits ihre Ernährung radikal umstellen, andererseits müssen sie (viel mehr) Sport treiben.

Jede Woche werden die Kandidaten gewogen. Um beim Wiegen einen Vorteil zu bekommen, gibt es außerdem einige Wettspiele in den jeweiligen Folgen.

Im ersten Schritt treten die Teilnehmer allein an, im zweiten Schritt als Paar. Später in der Staffel werden die Paare wieder getrennt.

Motivation und Abnahme - das sind die beiden Gewinn-Faktoren: Da das Ziel von "The Biggest Loser" ist, möglichst viel abzunehmen, wird das Gegenteil bestraft. Wer zu wenig Gewicht verliert, ist in Gefahr aus dem Lager gewählt zu werden. Die anderen Teilnehmer entscheiden, welcher der beiden Kandidaten, die am wenigsten Kilos abgenommen haben, das Camp verlassen müssen.

The Biggest Loser: Seit wann gibt es die TV-Show?

"The Biggest Loser" läuft seit 2009 im deutschen Fernsehen. Damals strahlte Pro Sieben die erste Staffel aus. Moderatorin war der ehemalige Eiskunstlaufstar Katarina Witt.

Mit der zweiten und dritten Staffel wurde die Moderatorin ausgewechselt. Wieder wurde es ein Ex-Sport-Star, der durch die Sendungen führte: Es war die ehemalige Box-Weltmeisterin Regina Halmich. Auch der Sender wurde ein anderer: Kabel Eins übernahm die Show.

Seit der vierten Staffel gibt es nun Konstanz. Sat.1 strahlt seitdem die Show aus - und immer mit der gleichen Moderatorin. Es ist Christine Theiss, die von 2007 bis 2013 Kickbox-Weltmeisterin war. 

The Biggest Loser: Wer ist das Secret Team?

Bei "The Biggest Loser" gibt es etwas Neues: das Secret Team. Hier werden sechs Kandidaten von den Fitness-Influencern Sarah und Dominic Harrison betreut. Sie führen ihre Kandidaten zur Abnahme - und zwar ohne dass die Kandidaten im Camp-Team und Christine Theiss etwas davon ahnen.

  • Im Secret Team ist "The Biggest Loser"-Fan Sarah. Die 50-Jährige (111,5 Kilo) hat alle Folgen auf ihrem Festplatten-Rekorder und schaut sie immer, wenn es ihr schlecht geht.
  • Taxi-Unternehmer Christoph hat Probleme im Job. Durch seine 207,9 Kilo kommt er manchmal nicht ins Auto, wenn er zugeparkt wurde.
  • Lagerist Marcus (135,6 Kilo) ist Handball-Trainer - und möchte endlich in ein Trikot passen, das ihm von einem Kumpel geschenkt hat.
  • Im "The Biggest Loser"-Secret Team ist auch Nadine. Sie möchte wieder ohne Frust shoppen und am besten nur noch 80 statt 134,8 Kilo wiegen.
  • Auch Doro (129,4 Kilo) möchte sich wieder wohlfühlen: Für ihr nächstes Klassentreffen wünscht sie sich einen großen Auftritt.
  • Den hätte auch Anita gerne (108 Kilo): Sie möchte bei Fotos gerne wieder in der ersten Reihe stehen und sich nicht hinten verstecken.

The Biggest Loser: Das ist die Moderatorin Christine Theiss

"The Biggest Loser" wird seit einigen Jahren von Christine Theiss moderiert. Die 1980 in Gera geborene Theiss wurde einem breiten Publikum in den Jahren 2007 bis 2013 bekannt. In dieser Zeit war Christine Theiss Weltmeisterin im Kickboxen. Sie dominierte über Jahre ihre Gewichtsklasse im Leichtgewicht. Die heute 39-Jährige hatte 40 Profi-Kämpfe und kassierte hier nur ein einzige Niederlage.

Aber nicht nur dieser sportliche Hintergrund qualifiziert Christine Theiss als Moderatorin für "The Biggest Loser". Die 39-Jährige ist seit 2008 promovierte Ärztin. Sie veröffentlichte zudem mehrere Bücher zum Thema "Abnehmen".

The Biggest Loser: Das sind die Coaches und Trainer

Bei "The Biggest Loser" begleiten neben Moderatorin und Camp-Chefin Christine Theiss vier weitere Coaches die Kandidaten. Dies sind:

  • Coach Ramin Abtin:  Der 46-Jährige ist bereits seit 2013 dabei. Auch er hat eine Kickbox-Vergangenheit und wurde in der Kampfsportart Weltmeister. Außerdem ist Ramin Abtin ausgebildeter Sport- und Gymnastiklehrer. Seine eigene Sportkarriere musste er 2011 wegen einer Rückverletzung beenden.
  • Coach Petra Arvela: Die Fitnesstrainerin ist gebürtige Finnin. Petra spielte Fußball, unter anderem für Werder Bremen. Seit zwei Jahren nimmt sie an sogenannten Spartan Races teil: dies sind Extrem-Hindernisläufe.
  • Coaches Sarah und Dominic Harrison:  Das Ehepaar ist in der 11. Staffel zum ersten Mal dabei. Die Beiden coachen das "Secret Team". Dominic Harrison spielte Basketball für den Deutschen Meister Bayern München. Sowohl er als auch seine Frau Sarah sind Personaltrainer. Sie haben über drei Millionen Follower auf Instagram.

The Biggest Loser 2020: Das sind die Kandidaten

Im Kampf um die Kilos treten bei "The Biggest Loser" im Camp-Team 18 Kandidaten gegeneinander an. Alle Kandidaten von "The Biggest Loser" haben ihre eigene Geschichte: Ob Ironman-Teilnahme, endlich ein Fahrrad oder keine Hose mehr in der Größe 4XL kaufen zu müssen, sie sind top motiviert.

  • Am meisten Kilos bringt Fahrschullehrer Daniel  auf wie Waage: Er startet mit einem Gewicht von 203,8 Kilo. Das Ziel des leidenschaftlichen Cola-Trinkers ist die Teilnahme am legendären Ironman.
  • Etwas leichter als Daniel - mit 199,5 Kilo - ist Anthony aus Bergkamen. Der 1,97-Meter-Mann sagt, "Das Übergewicht ist die letzte Baustelle, an der ich arbeite". Wenn er das noch los wird, dann ist sein Leben "geil".  
  • Mit 56 Jahren ist Werner aus dem Sauerland der älteste Kandidat. Mit seinem Greyhound schafft er nur drei Kilometer lange Spaziergänge. Wenn er nicht mehr die 141,5 Kilo wiegt, will er mit dem Hund auch endlich lange Spaziergänge machen.
  • Tabea startet mit 121,7 Kilo und möchte durch die TV-Show endlich lernen, sich wieder selbst zu lieben. Sie hat sich schon ein neues Kleid gekauft, in einer kleineren Größe.
  • Nico bringt stolze 168,1 Kilo auf die Waage. Motiviert an "The Biggest Loser" teilzunehmen hat ihn das Finale von Staffel 10 - damals trat Julian Meyer aus Werl an, er wurde aber nur Zweiter.
  • Der nette Abdi hat schon eine Männer-Freundschaft mit Anthony aufgebaut. Er startet mit 143,7 Kilo und möchte durch die Abnahme endlich zum Vorbild für seine Hip-Hop-Schüler werden.
  • Gutachter Gerry wiegt 145,3 Kilo und möchte nicht mehr als "Herzinfarkt-Risiko auf zwei Beinen" gesehen werden. Er nimmt für seine zukünftigen Enkelkinder ab.
  • Der 28-jährige Sascha hat mit 160,4 Kilo sein Ultimum-Gewicht erreicht. Seine Tochter ist sein größter Fan.
  • Die gleiche Motivation hat Einzelhandelskaufmann Jan (152,1 Kilo). der 26-Jährige möchte endlich mehr mit seiner Tochter spielen - und nicht auf dem Spielplatz aus der Puste sein.
  • Lkw-Fahrer Joell nimmt es sportlicher. Wenn er statt 174,2 Kilo nur noch 120 wiegt, kann er endlich mal im Rennwagen mitfahren, statt nur in der Boxengasse zu arbeiten.
  • Auch Jessica (168,2 Kilo) hat sportliche Ziele: Sie möchte gerne in eine Trampolin-Halle. Auch hier sind mehr als 120 Kilo nicht erlaubt.
  • Hair- & Make-up-Artist Sigi hat Probleme im Job. Wenn sie sich hinknien muss, um etwa Models die Beine einzucremen, spürt sie die 118,5 Kilo.
  • Swaantje kämpft mit 142,8 Kilo gegen die Diabetes. Sie hat sich schon vier Mal bei "The Biggest Loser" beworben.
  • Celina erhofft sich einen Partner nach ihrer Abnahme. Helfen könnte das schöne Outfit, das sie gerne tragen würde,wenn sie nicht mehr 127,5 Kilo wiegt: High-Waist-Jeans und hohe Schuhe.
  • Mehr Spaß am Leben erhofft sich auch Sarah. Die Hausfrau (115,1 Kilo) hat schon eine neue Kniescheibe und möchte gerne mehr mit ihrer Tochter toben.

The Biggest Loser: Was sind die Sendetermine?

"The Biggest Loser" läuft auch in Staffel 12 wieder auf Sat.1. Die Folgen laufen immer sonntags um 17.30 Uhr. Die Sendung ist am 5. Januar gestartet.

Auch beim Spartensender sixx, der ebenfalls zur Gruppe ProSiebenSat.1 gehört, laufen die Folgen - allerdings immer im Anschluss an die ersten Ausstrahlungen auf Sat. 1.

Dies sind die folgenden Sendetermine in der Übersicht:

Sonntag, 19. Januar

4.30 Uhr

sixx

Folge 2

Sonntag, 19. Januar

17.30 Uhr

Sat. 1

Folge 3 (neu)

Samstag, 25. Januar

9.45 Uhr

Sat. 1

Folge 3

Samstag, 25. Januar

20.15 Uhr

sixx

Folge 3

Sonntag, 26. Januar

4.35 Uhr

sixx

Secret Team 2 (neu)

Sonntag, 26. Januar

17.30 Uhr

Sat. 1

Folge 4 (neu)

Samstag, 1. Februar

10.10 Uhr

Sat. 1

Folge 4

Samstag, 1. Februar

20.15 Uhr

sixx

Folge 4

Sonntag, 2. Februar

4.40 Uhr

sixx

Secret Team 3 (neu)

Sonntag, 2. Februar

17.30 Uhr

Sat. 1

Folge 5

The Biggest Loser: Ganze Folge im Stream in der Sat. 1-Mediathek

Wer "The Biggest Loser" im Fernsehen verpasst, kann ganz entspannt bleiben. In der Online-Mediathek von Sat. 1 können Fans der Serie die Folgen anschauen, wann immer sie wollen. Alle Teile der TV-Show sind online im Stream verfügbar - und das ganz kostenlos.

Für den Sender sixx gilt dies übrigens nicht. Die "The Biggest Loser"-Folgen sind nur bei Sat. 1 verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare