Märchenwelt im TV

Promi Big Brother (Sat.1): Ballermann-Star Ikke Hüftgold greift nach der Krone

„Promi Big Brother“-Kandidat Ikke Hüftgold mit Krone und Mia Julia (Montage).
+
„Promi Big Brother“-Kandididat Ikke Hüftgold verdrängt einen Publikumsliebling vom Thron (Montage).

Bei „Promi Big Brother“ auf Sat.1 kämpfen die Kandidaten um eine Menge Geld. Jetzt erkämpft sich Schlagersänger Ikke Hüftgold den Thron.

Köln - Die prominenten Stars der deutschen Fernsehlandschaft brauchen bei „Promi Big Brother*“ wahrlich Nerven aus Stahl. Obwohl die TV-Sendung erst seit wenigen Tagen über die deutschen Fernseher flimmert, bahnen sich schon jetzt die ersten Nervenzusammenbrüche und pikanten Techtelmechtel an.

Doch seit mehreren Tagen kristalisiert sich unter den Bewohnern der TV-Märchenwelt ein Gewinner der Herzen heraus: Wie nordbuzz.de* berichtet greift Schlagersänger Ikke Hüftgold nämlich nach der „Promi Big Brother"-Krone - und lässt die anderen Stars hinter sich. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare