Love Island 2021 auf Teneriffa

Love Island (RTL2): Voll und ganz – Pietro Lombardi will echte Granaten

Der deutsche Sänger Pietro Lombardi tritt bei einem Sommer Open Air im Steigerwaldstadion auf.
+
Pietro Lombardi ist ein riesiger „Love Island“-Fan.

Love Island startet am 8. März in die fünfte Staffel und Pietro Lombardi will echte Granaten sehen. Der Sänger ist bei der RTL2-Show voll dabei.

Teneriffa – Bei „Love Island“ geht es am Montag, 8. März, wieder mit dem Flirten los. Täglich – außer samstags – können die Zuschauer den fünf Kandidaten und sechs Kandidatinnen beim Flirten, Anbandeln und Herumzicken zusehen. Erst dreimal ist aus einer Staffel ein echtes Traumpaar hervorgegangen und besonders viel verdienen tun die Kandidaten in der Sendung auch nicht – aber die Aussicht auf das Preisgeld ist die Teilnahme scheinbar wert. Das Paar, das am längsten in der Show bleibt, gewinnt 50.000 Euro. Einer, der jedes Mal besonders hitzig mitfiebert, ist Pietro Lombardi. nordbuzz.de hat die Details. Der Sänger verpasst keine einzige Folge und hält seine Follower in den Werbepausen immer mit seiner Meinung zu den aktuellen Geschehnissen bei „Love Island“ auf dem Laufenden. Dieses Mal hofft er auf echte Granaten und meint damit echte Menschen mit Ecken und Kanten und keine verstellten Reality-Teilnehmer, wie er in seiner Instagram-Story bereits ankündigte. Er wünscht sich, dieses Jahr nicht ganz so ausflippen zu müssen, wie sonst. Ob ihm dieser Wunsch erfüllt wird? Seine Follower werden es bald herausfinden. Die erste Folge läuft am Montag, 8. März um 20:15 Uhr auf RTL2. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare