Casting-Show am Samstag

DSDS: Kandidat schockt Jury - „Angst des Todes“ bei Oana Nechiti

+
Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de: https://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

DSDS-Kandidat Steve schockierte die Jury mit einem sehr kurrilen Auftritt. Der 20-Jährige hat besonders Oana Nechiti schwer schockiert.

Update vom 19. Januar 2019: Mit einem wahrlich schrillen Auftritt schockierte ein junger Kandidat am Samstagabend die komplette Jury. Noch bevor der 20-jährige Steve sein Gesangstalent zum Besten geben konnte, irritierte er bereits im Foyer der Casting-Location. „Normalerweise mache ich das Licht an, um besser zu hören“, schrie der Kandidat wie von Sinnen. Als das „Talent“ dann vor die Jury trat, setzte der junge Mann sein seltsames Verhalten fort. Während der 20-Jährige mit einem panischen Schrei auf die Jury zulief, steckte er sich ein Lutschbonbon in den Mund.

Unter den irritierten und fast schon verstörten Blicken verkündete Steve dann, mit Nina Hagens „Ich hab den Farbfilm vergessen“ in die nächste Runde vorrücken zu wollen. „Du glaubst doch nicht, dass der geil singt“, prophezeite Dieter Bohlen bereits, bevor der Kandidat auch nur den ersten Ton anstimmte. Nach der fast bodenständigen Performance kommentierte Bohlen: „Ich bin mir sicher, dass du überall parken darfst. Ich muss da immer suchen.“ Und auch Oana Nechiti war wegen des seltsamen Auftritts mehr als überfordert: „Du kamst hier rein und ich hatte die Angst des Todes.“ 

Für Steve hieß es dann „Endstation Casting“: Alle Juroren gaben dem 20-Jährigen ein eindeutiges „Nein“. 

Update vom 18. Januar 2019: Ein Kandidat mit wirklich starkem Willen - Jan Affeldt (26) aus Krummendorf ist am Samstag beim DSDS-Casting in Hamburg zu sehen, doch sein Gesicht ist mit schlimmen Wunden überzogen. Dieter Bohlen und die anderen Jury-Mitglieder sind geschockt. 

„Es sieht schlimmer aus, als es ist“, sagt der 26-Jährige. Am Tag zuvor war er mit dem Fahrrad gestürzt - das Casting lässt er sich wegen so etwas aber nicht versauen. Vor der Jury präsentiert er den Song: „Only Thing We Know” von Alle Farben. 

Als Juryjoker nimmt Jan Dieter Bohlen, weil er ihn als Musiker sehr schätzt: „Mein großes Ziel ist es, mit Dieter zusammenzuarbeiten.“ Ein Talent fällt der Jury gleich am Anfang auf: Jan spricht unglaublich schnell, der Jury wird davon fast schwindelig. Seinen Song will Jan im normalen Tempo vortragen – ob er wirklich das Timing halten kann?

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

DSDS: Gangster-Rapper „Engelsgesicht“ setzt der Jury derbe Sprüche vor

Update vom 15. Januar 2019: Sein Auftritt hinterließ einen bleibenden Eindruck bei der Jury rund um Dieter Bohlen - allerdings keinen positiven. Cagri Karpuz (29) aus Schrobenhausen polarisierte in der vierten DSDS-Folge mit seinem skurrilen Auftritt voller derber Sprüche unter der Gürtellinie.

Aber bereits sein Äußeres ist alles andere als gewöhnlich: Sein Gesicht zieren Tränen-, Smiley- und Kronen-Tattoos im Gangsterrapper-Style, schließlich war er auch schon zwei Tage im Knast. Seine Arme sind bis zu den Händen mit einem Skelett-Tattoo geschmückt, dazu trägt der 29-Jährige eine lässige Sonnenbrille und eine rote Jogginghose. 

Spontan würden einem viele gangstermäßige Bezeichnungen für den jungen Mann einfallen - doch mit seinem Spitznamen, den Cagri Karpuz der Jury offenbart, hat wohl niemand gerechnet: „Man nennt mich eigentlich Engelsgesicht. Viele sagen mein Gesicht wurde von Göttern geschnitten,“ sagt er in ziemlich verblüffte Jury-Gesichter.

Und auch seine Song-Auswahl irritiert. Auf Dieter Bohlens Frage, welchen Song er performen wird, antwortet er lässig: „Ich bin nicht so der Sänger, ich bin eher der Freestyler.“ Dann macht das „Engelsgesicht“ dieses Versprechen beziehungsweise die Drohung wahr: Er legt los mit seinem skurrilen Freestyle-Rap zu "Türkischer Marsch" (Dritter Satz der Klaviersonate Nr. 11) als Eigenkomposition von Wolfgang Amadeus Mozart. 

Was dann kommt unterbietet wirklich alle Erwartungen: Derbe Worte unter der Gürtellinie in Kombination mit klassischen Klängen von Mozart - dazu weder Taktgefühl noch eine schöne Stimme. Doch nicht nur das - der angeblich gefreestylte Rap war auch noch komplett einstudiert. 

DSDS-Kandidat äfft Dieter Bohlen nach - Der Pop-Titan spielt mit

Update vom 15. Januar 2019: Der DSDS-Kandidat Adrian Schulze will den Spieß einmal umdrehen. Dieter Bohlen soll auf dem berüchtigten „Stern“ stehen - er selbst möchte sich auf dessen Chef-Sessel an den Jury-Tisch setzen. "Hach Dieter, ich freue mich so hier zu sein und ich kann dich auch imitieren. Wollen wir mal tauschen, so dass du hier auf dem Stern stehst?", bittet der Kandidat den Chef-Juror.

„Ich auf dem Stern?“, fragt Bohlen zunächst noch ungläubig. Aber die Idee scheint dem selbsternannten Pop-Titan zu gefallen. Kurzerhand wird er tatsächlich selbst zum Kandidaten. Zu sehen ist diese kleine Vorschau auf die vierte Folge von „Deutschland sucht den Superstar“ auf rtl.de.

Doch damit nicht genug. Der forsche Kandidat Adrian Schulze setzt sich nicht nur auf Bohlens Platz hinter dem Jury-Tisch, sondern imitiert die prägnante Stimme des Jurors. Aber Dieter Bohlen wäre nicht Dieter Bohlen, wenn ihm so ein selbstbewusstes Auftreten nicht zumindest imponieren würde.

Außer Schulze versuchen noch zehn weiter Kandidaten ihr Glück bei „Deutschland sucht den Superstar“ immer dienstags ab 20.15 Uhr bei RTL.

DSDS: Dieter Bohlen teilt gegen Kandidatin aus - wegen ihrer Kleidung

Update vom 11. Januar 2019: Eine Sache am Auftritt von Ricci Tauscher fand Dieter Bohlen so „richtig sch****“. Und zwar das Outfit in dem die 27-jährige Münchnerin zum DSDS-Casting antrat: ein kobaltblauer, hautenger Latexanzug. Obwohl Ricci Tauscher über einen Körper verfügt, von dem viele Frauen träumen, konnte sie mit ihrem Look bei Dieter Bohlen nicht punkten.

Der unkonventionelle Aufzug hat allerdings einen Grund. Ricci Tauscher, die eigentlich Ricarda Steinhäußer heißt, will die Latex-Kluft salonfähig machen. Raus aus der Schmuddelecke und rein in den Alltag damit. Das Tragegefühl beschreibt sie schlicht als „schön“. Ihre Liebe zu diesem Material entflammte vor ein paar Jahren, als sie bei einer Freundin eine Leggings aus Latex im Kleiderschrank entdeckte und anprobierte. Seitdem macht sie sich für den gummiartigen Stoff, der aus dem Milchsaft verschiedener Kautschukpflanzen gewonnen wird, stark - ob als Latex-Model oder über ihrem eigenen YouTube-Channel.

DSDS-Jury-Mitglied Pietro Lombardi konnte sich bei Riccis Anblick ein schelmisches Grinsen nicht verkneifen. Ob Ricci Tauscher ihn und die anderen Juroren mit ihrer Performance überzeugen konnte, sehen Sie in der nächsten DSDS-Folge am Samstag, den 12. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL.

DSDS 2019: Bohlen will Pietro Lombardi mit Kandidatin verkuppeln - wegen Ex Sarah lehnt der ab

Update vom 9. Januar 2019, 20.14 Uhr: Die 24-jährige Kandidatin Tanja zog bei dem DSDS-Casting alle Blicke auf sich - denn sie erschien in einem Hauch von Nichts. Die Studentin unterstrich ihre Performance dann auch mit aufreizenden Bewegungen. „Du weißt aber schon, dass das hier nicht die Mini-Playback-Show ist“, meldete sich Dieter Bohlen dann auch gleich zu Wort. Und auch Tanjas Gesang kam bei den Juroren nicht gut an. Sie durfte kein zweites Lied performen - da half auch Betteln nichts. Stattdessen hatte Dieter Bohlen eine andere Idee, wo er sie unterbringen könnte: Er versuchte die alleinstehende junge Frau prompt an Co-Juror Pietro Lombardi zu vermitteln. 

Bei Pietro stieß die Idee jedoch nicht auf Begeisterung. Er konterte: „Nein, danke, du weißt, ich hatte schon eine ‘DSDS’-Beziehung.“ Er bezog sich damit auf seine Ex-Partnerin Sarah Lombardi, mit der er auch einen gemeinsamen Sohn, Alessio, hat. Pietro hat nach der gescheiterten Beziehung offenbar genug von DSDS-Kandidatinnen - zumindest privat.

Kandidatin Tanja bewegte sich lasziv - ihr Gesang überzeugte die Jury jedoch nicht. 

DSDS 2019: Prinz von Arabien beeindruckt Jury - aber nur mit einer Sache

Update vom 9. Januar 2019: Mit einem schrägen Outfit wollte Prinz Ralph Laurenz von Arabien (22) bei der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury punkten. Und siehe da, das funktionierte schon mal.  Pailletten-Sakko, goldene Kette und glitzernde Schuhen konnte selbst Dieter Bohlen (64) kaum übersehen. Obendrein noch der falsche Adelstitel.

„Schnuckelhase, jetzt pass auf. Was hat das mit dem Prinz Laurenz von Arabien-Quatsch auf sich“, fragt der Pop-Titan sofort. Für die schrillen Klamotten hat der Bohlen auch überhaupt nichts übrig. „Wer war der schlecht angezogenste Typ bisher? Dann würde ich sagen, Prinz Laurenz von Arabien.“ 

Der Plan durch sein Aussehen aufzufallen, ging für den 22-Jährigen schon mal auf. Dann wollte der Dortmunder mit Song „A Change Is Gonna Come" von Sam Cooke überzeugen. 

Die Performance selbst überraschte. Prinz von Arabien traf sogar einige Töne. Doch das harte Urteil von Dieter Bohlen folgte sofort: „Schlechter geht es nicht. Du bist chancenlos in diesem Beruf!“ Auch den Rest der Jury konnte der Prinz von Arabien nicht überzeugen. Allerdings ist das kein Grund für den 22-Jährigen aufzugeben. „Werde mir einen neuen Namen suchen und aus dem Untergrund heraus neu auferstehen.“, sagt Prinz nach seinem Auftritt.

Wer den schrägen Auftritt von Prinz Ralph Laurenz von Arabien verpasst hat, kann sich die Szene noch mal auf bei RTL angucken. 

DSDS 2019: Kandidat Marius offenbart tragisches Schicksal - so schlug er sich vor der Jury

Update um 21.55 Uhr: Nun wurde DSDS-Kandidat Marius Müller in der Sendung vorgestellt - auch auf sein trauriges Schicksal ging RTL ausgiebig in einem Filmchen ein (siehe Update um 16.30 Uhr). Die Zuschauer warteten danach gespannt darauf, ob der junge Mann die Jury von sich überzeugen konnte. Der 20-Jährige sang „Say Something” von A Great Big World & Christina Aguilera. Obwohl seine Performance ziemlich stark war, hatte die DSDS-Jury Bedenken. Letztlich erhielt Marius aber doch viermal ein „Ja“ - er ist im Recall! 

Im Netz hat er schon mal den ein oder anderen Fan gewonnen - manche haben jedoch auch Zweifel. 

DSDS-Kandidat Marius hatte als Zweijähriger schlimmen Unfall - später wurde er gemobbt

Update vom 8. Januar 2019, 16:30 Uhr: Ein emotionaler Auftritt bewegt die „Deutschland sucht den Superstar“-Juroren um Dieter Bohlen in der zweiten Folge der aktuellen Staffel. Als Marius Müller (20) sich bei der DSDS-Jury vorstellt, wird bald klar, dass der junge Mann auf einem Auge fast blind ist.

Der Grund: Ein tragischer Unfall. „Als ich zwei Jahre alt war, ist neben mir eine Glas-Wasserflasche explodiert. Meine Mutter hatte vorher Getränke gekauft und die eigentlich sicher hingestellt. Allerdings war wohl auf einer Flasche zu viel Druck“, erzählt Marius Müller im Gespräch mit Bild

Ein tragischer Unfall veränderte Marius Müllers (20) Leben. Sein Schicksal berührt. 

DSDS 2019: Marius Müller kann seit dem Unfall auf dem linken Auge kaum noch sehen

Der Unfall hatte für ihn schlimme Konsequenzen, denn er kann seitdem auf seinem linken Auge nur noch 20 Prozent sehen. Doch der DSDS-Kandidat sei mittlerweile sogar froh, dass er bei dem Vorfall noch so jung war. „So konnte ich mich daran gewöhnen“, erklärt Marius Müller. 

Doch in der Schule hatte es der 20-Jährige schwer. Er wurde Tag für Tag Opfer schlimmer Hänseleien. „Ich wurde gemobbt wegen meines Aussehens“, sagt Marius Müller. „Ich war etwas dicker und dann schiele ich auch noch. Da sind manche Kinder auf mich losgegangen und haben gesagt „Du behindertes Kind“. Ich denke wirklich nicht gerne an die Zeit zurück. Ich will das alles nicht nochmal erleben.“ 

DSDS 2019: Seine Musik gibt Marius Müller Halt

Doch seine Musik gibt Marius Müller in dieser schweren Zeit Halt. Als er 15 Jahre alt war, habe ihn seine Gesangslehrerin auf sein Talent aufmerksam gemacht, erzählt Marius Müller. Seitdem sei sie sein Coach. 

Ob der 20-Jährige die DSDS-Jury von sich überzeugen kann und in den Recall einzieht, zeigt sich am Dienstagabend um 20:15 Uhr bei RTL.

Video: Joaquin - ein Mann, eine Gitarre, ein Song

DSDS 2019: Dieser „Adelige“ versucht sein Glück in der Castingshow

Update vom 8. Januar 2019, 14:30 Uhr:  Für skurrile Auftritte ist die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ ohnehin bekannt. Aber das gab‘s vermutlich noch nie: In der zweiten Folge der diesjährigen Staffel erwartet die Jury-Mitglieder um Pop-Titan Dieter Bohlen vermeintlich hoher Besuch. Der selbsternannte „Prinz Ralph Laurenz von Arabien“ versucht die Juroren mit seiner Interpretation des Songs „A Change Is Gonna Come“ von Sam Cooke zu überzeugen. 

Im realen Leben heißt der „Prinz“ einfach nur Laurenz Balz aus Dortmund, doch der 22-Jährige ist sich sicher: „Man kann noch so gut Musik machen, wenn man keinen kniffligen Künstlernamen hat, wird das nichts." Ob ihm sein Künstlername zum gelben Recall-Zettel verhelfen wird? Zweifel sind wohl angebracht.

Wie Laurenz bei der DSDS-Jury ankommt und welche Kandidaten die nächste Runde erreichen, zeigt RTL am Dienstagabend um 20.15 Uhr.

Welche Jury-Mitglieder in der diesjährigen DSDS-Staffel dabei sind, lesen Sie bei

 

tz.de*.

Eklat in der ersten DSDS-Folge - so reagieren Dieter Bohlen und Pietro Lombardi

Update vom 6. Januar 2019: Trotz des turbulenten Starts ist sich zumindest einer des Erfolges der neuen Staffel DSDS sicher. „Xavier mit seiner absoluten Kompetenz für Musik, Pietro als Star bei den ganzen Jungen und Ex-DSDS-Gewinner – und die wahnsinnige Tänzerin Oana: So eine geile Zusammensetzung hatten wir noch nie“, erklärte der Pop-Titan „Bild“ und findet am Tag nach der ersten Folge alles „Mega“. 

Mitstreiter Pietro Lombardi lässt dann doch lieber das Publikum entscheiden und startete nach der ersten Folge gleich mal eine Umfrage auf seinem Instagram-Account. „Mega“ finden es dort nicht alle, „immer der gleiche Sch...“ , kommentiert etwa einer der Lombardi-Fans.

Video: Dieter Bohlen macht sich über Stotterin lustig 

DSDS-Eklat in der Auftaktfolge - Kandidat legt sich mit Jury an

Köln - Das neue Jahr beginnt mit einer neuen DSDS-Staffel: Zum insgesamt 16. Mal suchen RTL, Dieter Bohlen und seine Jury-Kollegen einen neuen Superstar.

Und der TV-Sender zeigt gleich bei der ersten Folge einen Casting-Eklat. Das ging schon aus einem vorab auf RTL.de veröffentlichten Clip hervor, auch die Bild berichtet darüber. Im Zentrum: Der 21-jährige Fabrizio Giordano.

Der Pforzheimer stolziert auf Stöckelschuhen und mit prall geschminkten Lippen vor die Jury, stellt sich freundlich als Fabrizio vor. Dann legt er einen exaltierten Auftritt hin: „Rehab“ von Amy Winehouse performt er gestenreich und sicher nicht jeden Ton treffend. 

Die Bild berichtete vorab noch weitere Details von seinem Skandal-Auftritt. Laut eigener Aussage sei Fabrizio vielfacher Tanztitel-Träger - das zweifelt Jurorin Oana Nechiti (30), selbst Tänzerin, an. „Ich weiß gar nicht, wie ich mich ausdrücken soll. Auf meinem Zettel steht, 16-facher Deutscher Meister im Tanzen. (…) Ich versteh, du bist hier um zu singen, aber allein diese Gehschritte, die müssen ja auch eine gewisse Ästhetik oder Optik haben. Fand ich nicht so geil.“

Fabrizio legt sich mit der Jury an.

Kandidat zu DSDS-Jurorin: „Höre dir nicht mehr zu“

Wenig später blafft er die Jurorin an: „Du brauchst nicht so viele Wörter zu verschwenden, ich höre dir eh nicht mehr zu. Nächster!“

Auch Juror Pietro Lombardi ist fassungslos von Fabrizios Auftritt. „Meinst du das ernst oder willst du uns verarschen?“, will Lombardi wissen. „Es hat sich kurze Zeit wie Helium angehört, als hättest du einen Luftballon eingeatmet.“

Fiese Worte, die Fabrizio nicht auf sich sitzen lässt. „Also so wie deine erste Audition“, kontert eher den ehemaligen DSDS-Sieger.

Am Ende zeigt Fabrizio sich dann wohl tatsächlich etwas gelassener. „Sorry, don't mess with the Diva. You gonna go to lose. Kein Problem. Wenn ihr sagt, ich kann nicht singen, dann kann ich halt nicht singen.“

Fan-Spekulation: Wurde beim DSDS-Kandidaten etwas rausgeschnitten?

Auch die Pforzheimer Zeitung berichtet von dem Eklat - von Lesern wurden dort Vorwürfe laut, dass sich die Dinge anders dargestellt haben könnten und von RTL möglicherweise bewusst einige Passagen ausgelassen wurden.

Dennoch: Die Frage, ob Fabrizio den Recall erreicht hat, dürfte sich da wohl erledigt haben ...

Zu Tränen gerührt hingegen hat DSDS-Kandidatin Alica, die mit ihrem Star-Appeal die „Goldene CD“ kassierte und damit allen anderen Bewerber ausstach.

Wussten Sie übrigens, dass sich Sarah Lombardi bei DSDS einst mit blankem Hintern gezeigt hat?

Lesen Sie auch auf tz.de*: Die schönen RTL-Zwillinge verkaufen jetzt Leckereien in München

Auch interessant: „Goodbye Deutschland“: Obdachlos mit Baby in Malibu - so böse scheiterten diese TV-Auswanderer

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare