Zu viel fürs deutsche TV?

Toni Trips hat Pläne für die Dusche im Dschungelcamp: „Deutschland ist dafür zu steif“

Beim Dschungelcamp 2020 ist Ex-DSDS-Kandidatin Toni Trips dabei. Sie weiß vorab schon genau, was die Zuschauer aushalten können und was nicht.

  • Toni Trips ist der Paradiesvogel unter den Dschungelcamp-Kandidaten 2020.
  • Die Ex-DSDS-Kandidatin setzt gerne ihren Körper in Szene.
  • Nun machte sie eine Ankündigung dazu, was sie im Camp zeigen will.

Von Toni Trips haben sich die Fans vor dem Dschungelcamp 2020 sicher schon vieles versprochen. Die ehemalige DSDS-Teilnehmerin wirkt wie die perfekte Kandidatin, um das Publikum zu amüsieren. Was wohl passieren mag, wenn der erste Fingernagel abbricht oder die Frisur nicht mehr sitzt? Und was ist, wenn die offensive Art von Toni Trips, die bürgerlich Antonia Komljen heißt, bei den Mitcampern nicht gut ankommt?

Der Paradiesvogel scheint wie geschaffen, um unter Extrembedingungen für Stress zu sorgen. Aber natürlich ist das nicht alles, worauf die Zuschauer hoffen. Denn Toni ist nicht nur für außergewöhnlichen Style bekannt, sondern auch dafür, ihre körperlichen Vorzüge offensiv in die Kamera zu halten. 

Dschungelcamp 2020 wird durch Toni Trips eine Spur schräger

An Toni Trips sind viele Dinge nicht mehr im Originalzustand - sie hat an ihrem Körper schon recht viel herumschrauben lassen. Was die einen skurril finden, ist für andere ein Style, den sie gerne bewundern. Unzählige Tattoos zieren den Körper der Dschungelcamp-Kandidatin. Selbst das Gesicht hat sie im Laufe der Zeit unter die Nadel gelegt. Die Lippen sind aufgespritzt und auch die Brüste hat sie sich bei einer Schönheits-OP aufmotzen lassen. Toni Trips hat sichtlich Spaß daran, ihren Körper in Szene zu setzen.

Toni Trips macht Ankündigung vor dem Dschungelcamp 2020

Gerade deshalb dürfte eine Ankündigung vor dem Dschungelcamp 2020 nun manche Zuschauer enttäuschen. Ihre zwei wichtigsten Sonderanfertigungen will Toni Trips nicht vor der Kamera auspacken - und das keineswegs, weil damit etwas falsch wäre. „Ich habe kein Problem mit meinen Brüsten, aber ich weiß nicht, wie es mit den Tattoos darauf aussieht“, erklärt die Kandidatin gegenüber RTL ihren überraschenden Grund. „Ich habe Spinnennetze auf meinen Brüsten. Es sieht nackt aus, als wenn ich einen BH hätte.“

Warum das ein Problem ist, dürfte den meisten Fans ein Rätsel sein. Bisher hat Toni ihre Rundungen nicht so bedeckt gehalten, dass die Spinnennetze unentdeckt geblieben wären. Zur besten Sendezeit im TV sieht die Welt aber wohl etwas anders aus, meint zumindest das DSDS-Sternchen: „Deutschland ist dafür zu solide und steif, deswegen werde ich meine Brüste im TV nicht zeigen.“ Der Bikini bleibt also an, egal in welcher Situation. Früher war Toni Trips übrigens nicht so zimperlich - in der Vergangenheit galt sie als Partygirl und sorgte für Aufsehen mit einem Video.

Wann ist Toni Trips im Dschungelcamp 2020 zu sehen?

Der Start der neuen Staffel „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ ist am 10. Januar 2020. Wir haben für Sie die täglichen Sendetermine zusammengestellt, damit sie nichts verpassen. Außerdem bekommen Sie den Überblick über alle Dschungelcamp-Kandidaten 2020.

Die kleinen Skandale der Toni Trips setzten sich übrigens auch nach dem Dschungelcamp* fort - auf Instagram zeigte sie sich gleich in pikanter Pose.

rm

Rubriklistenbild: © TVNOW / Arya Shirazi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare