Am Samstag im TV

Cathy Hummels trainiert für „Schlag den Star“ (ProSieben) - und muss sich bei Ehemann Mats entschuldigen

Cathy Hummels tritt am Samstag bei „Schlag den Star“ (ProSieben) gegen Schlager-Sängerin Stefanie Hertel an. Nach ihrem Training sagt sie Mats Hummels „Sorry“. 

Update vom 20. November, 9.50 Uhr: Influencerin Cathy Hummels (32) fiebert ihren Auftritt am Samstag in der ProSieben-Show „Schlag den Star“ entgegen. Die Ehefrau von BVB-Profi Mats Hummels scheint sich dabei auf sämtliche Eventualitäten vorzubereiten.

NameCathy Hummels
Geboren31. Januar 1988 in Dachau
Größe1,68 Meter
Ehepartner Mats Hummels (verheiratet seit 2015)

Auf Instagram zeigte Cathy Hummels, wie sie sich bei Schussübungen auf der Terrasse zeigte. Offenbar in der Vermutung, dass auf die Spielerfrau entsprechende Spiele bei „Schlag den Star“ auf sie warten.

Cathy Hummels trainiert für „Schlag den Star“ mit dem Fußball - „Sorry“ an Mats Hummels

Einmal hatte sie sich dabei treffsicher gezeigt und eine Säule getroffen. „Fußball ist echt eine Kunst“, sagte die Moderatorin in dem entsprechenden Video in der Instagram-Story. Bei einem weiteren Versuch traf sie den Ball aber nicht richtig - die Kugel verfehlte die Richtung knapp und prallte an einem Gegenstand ab. Ein klassischer Fehlversuch.

In dem dazu passenden Post auf Instagram richtete sie noch ein „Sorry“ an ihren Ehemann Mats Hummels, der am Samstag parallel zu „Schlag den Star“ mit Borussia Dortmund bei Hertha BSC (20.30 Uhr/live im TV und Stream) gefordert ist. Mats Hummels hinterließ zwar ein Like, kommentierte das Ganze via Instagram aber nicht weiter.

Zuvor hatte Cathy Hummels erneut ihre Freude mit Blick auf das Duell mit Schlager-Star Stefanie Hertel am Samstag bei „Schlag den Star“ auf ProSieben zum Ausdruck gebracht. Sie räumte aber auch ein: „Mir geht der Arsch auf Grundeis. Ich habe sowas noch nie gemacht, ich ein bisschen in die Hose mache ich mir schon.“ Doch Cathy Hummels versprach, bis zum Umfallen kämpfen zu wollen.

„Schlag den Star“ (ProSieben): Cathy Hummels verfolgt klares Ziel vor Duell mit Schlager-Star

Hamm - Es ist ihr zweiter Anlauf. Eigentlich sollte Cathy Hummels (32), Ehefrau von Fußballer Mats Hummels von Borussia Dortmund, bereits im März an der TV-Show „Schlag den Star“ mit Moderator Elton auf ProSieben teilnehmen. Doch die Moderatorin und Influencerin musste kurz vorher wegen eines Coronavirus-Falles im näheren Familienumfeld absagen. Nun folgt der neue Versuch.

Cathy Hummels tritt am Samstag, 21. November, in der ProSieben-Show „Schlag den Star“ an. Dort trifft sie im Frauen-Duell auf Schlager-Sängerin Stefanie Hertel (41).

Cathy Hummels bei „Schlag den Star“ (ProSieben): Influencerin will sich von anderer Seite zeigen

Schon wenige Tage vor dem Auftritt bei „Schlag den Star“ fieberte Cathy Hummels der Show. „Ich freue mich total auf Samstag, um mich einmal von einer anderen Seite zeigen zu können“, sagte die Moderatorin in einer Story auf Instagram, wo Hummels rund 579.000 Follower hat (Stand: 16. November).

Weiter sagte Cathy Hummels, dass sie keinen Plan habe, „wie ich mich anstellen werde. Aber ich gebe auf jeden Fall alles und genieße es einfach, dass ich die Chance habe, bei „Schlag den Star“ mitzumachen.“

In einem weiteren Eintrag auf Instagram gestand die Ehefrau von BVB-Star Mats Hummels mit Blick auf das Duell in der ProSieben-Show mit Stefanie Hertel, voller Ehrfurcht zu sein. „Hab ich‘s drauf oder nicht?“, fragt sich die Moderatorin im Vorfeld der Sendung.

Cathy Hummels spricht vor „Schlag den Star“ (ProSieben) über die Angst des Blamierens

Dazu berichtet Cathy Hummels, dass sie bereits gefragt worden wäre, ob sie Angst hätte, sich bei „Schlag den Star“ (ProSieben) am Samstag zu blamieren. „Nein“, lautete ihre klare Antwort, wie auch Ruhr24.de* berichtet: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wenn ich mich anstrenge und alles gebe, es aber nicht reicht, dann ist das doch keine Blamage, oder?“

Dazu glaubt die Infuencerin, dass sie „ein sehr guter Verlierer“ sei, wie sie auf Instagram schreibt. „Wenn der andere besser ist, dann muss man das anerkennen. Wichtig ist für mich: Fair Play! Alles geben! Fokus!“

Cathy Hummels musste für März geplanten Auftritt bei „Schlag den Star“ (ProSieben) wegen Corona absagen

Im März hätte Cathy Hummels bei „Schlag den Star“ auf ProSieben ursprünglich gegen Influencern Dagi Bee antreten sollen. Da es in ihrer Familie mehrere Corona-Fälle gegeben hatte, sagte sie den Auftritt kurzfristig ab.

„Die Gesundheit geht vor, und ich möchte nicht verantwortlich sein, dass jemand durch mein egoistisches Handeln krank wird“, schrieb Cathy Hummels damals auf Instagram: „Ich bin trotzdem zutiefst traurig. Ich hätte euch gerne ein bisschen abgelenkt. Aber ich muss mich um meine Familie kümmern.“ Jasmin Wagner alias Blümchen war damals eingesprungen, nun erhält Cathy Hummels eine neue Chance bei „Schlag den Star“ mit Moderator Elton.

In der Live-Show geht es um ein sattes Preisgeld: Der Gewinner der Sendung erhält 100.000 Euro. *Ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare