20 Jahre danach

11. September 2001: Dokus und Filme zum Terroranschlag auf Netflix und Amazon

Am 11. September 2001 flogen zwei Flugzeuge ins World Trade Center in New York. Ein weiteres attackierte das Pentagon. Dokus und Filme beleuchten die Terroranschläge.

Hamm - Wer sich daran erinnern kann, der weiß ganz genau, was er oder sie am 11. September gemacht hat. Im TV liefen die schrecklichen Bilder aus New York rauf und runter. Die Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon jähren sich am Samstag zum 20. Mal. Die Ereignisse wurden mit mehreren Themenschwerpunkten als Dokumentationen und Filme festgehalten. Von Einzelschicksale bis Auswirkungen der einstürzenden Türme auf die Welt ist alles dabei. Wir liefern eine Auswahl an filmischem Material und verraten, wo eben jenes zu sehen ist.

ThemaTerroranschläge am 11. September 2001
Datum11. September 2001, 2:46 PM MESZ
Anzahl der Toten2.996
OrteWorld Trade Center, New York City, Manhattan, Shanksville, Stonycreek Township, Arlington County

11. September 2001: Dokus und Filme im Stream bei Netflix und Amazon Prime

Wendepunkt: 9/11 und der Krieg gegen den Terror (2021): Ganz neu auf Netflix widmet sich die Doku-Serie den Anschlägen vom 11. September 2001. In fünf Folgen behandelt die Produktion die Ereignisse und Folgen der Terroranschläge vom 11. September. Von den Anfängen Al-Quaidas in den 1980ern während des Kalten Kriegs zwischen den USA und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion bis hin zur Reaktion unter dem damaligen Präsidenten George W. Bush.

Amerikas Alptraum - Der 11. September 2001 (2010): In zwei Teilen beleuchtet die ZDF-Dokumentation die Ereignisse vom 11. September 2001. Dabei geht es besonders um die Hintergründe und den Hergang der Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon. Augenzeugenberichte, szenische Rekonstruktionen und Archivbilder sorgen für eine emotionale Dokumentation bei Amazon Prime.

11. September 2001: Packende Serien und Filme zu den Terroranschlägen auf Amazon Prime

The Looming Tower (2018): Die Serie bei Amazon Prime behandelt die steigende Bedrohung durch Osama bin Laden und Al-Qaida in den späten 1990er Jahren. Die Drama-Serie basiert auf dem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Sachbuch von Lawrence Wright. Die Rivalität zwischen FBI und CIA ebnet den Weg für die folgenschweren Anschläge am 11. September 2001.

Der Mauretanier - (K)eine Frage der Gerechtigkeit (2021): Mohamedou Ould Slahi wird von der US-Regierung festgenommen und ins Gefangenenlager nach Guantanamo geschickt. Er soll an den Anschlägen vom 11. September 2001 beteiligt gewesen sein. Als jegliche Hoffnung auf Freiheit verloren scheint, schaltet sich die Anwältin Nancy Hollander ein. Packendes Drama bei Amazon Prime.

Zero Dark Thirty (2012): Zwei Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 schließt sich CIA-Agentin Maya der Jagd auf Osama bin Laden an. Acht Jahre lang durchlebt sie Einsätze in Afghanistan, Pakistan und Saudi-Arabien. Der Erfolg lässt auf sich warten, führen die Spuren doch oftmals ins Nichts. Thriller mit Jessica Chastain auf Amazon Prime.

11. September 2001: Dokumentationen und Filme auch bei Netflix im Stream verfügbar

12 Strong (2018): In den Folgetagen der Terroranschläge vom 11. September entsendet die US-Regierung Bodentruppen nach Afghanistan. Die zwölf Elitesoldaten stehen einer beinahe aussichtslosen Mission gegenüber. Drama mit Chris Hemsworth auf Amazon Prime.

World Trade Center (2006): Das Action-Drama beleuchtet die Terroranschläge vom 11. September 2001. Polizist John McLoughlin befindet sich im World Trade Center, während ein Flugzeug in die Zwillingstürme rast. Feuerwehrmann Will Jimeno meldet sich freiwillig, um Überlebende aus dem Gebäude zu evakuieren. Der Film läuft bei Amazon Prime und Netflix.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Hubert Boesl/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare