Hunde und Hubschrauber seit Mittwochabend im Einsatz

Vermisste Zwölfjährige aus Ostwennemar wohlbehalten aufgetaucht

+
Auch ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz. (Symbolbild)

[Update] Hamm - Auch mit Hilfe eines Hubschraubers und von Spürhunden hat die Hammer Polizei von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag fieberhaft nach einem Mädchen (12) gesucht. Um 9.40 Uhr gab es Entwarnung.

Die Zwölfjährige war am Mittwoch, 25. April, aus ihrem Zuhause in Ostwennemar verschwunden - gegen 20 Uhr wurde sie als vermisst gemeldet. Am Donnerstagmorgen verbreiteten WA.de und weitere lokalen Medien eine Suchmeldung mit Personenbeschreibung.

Diese half offenbar bei der Aufklärung: Das Mädchen hielt sich offenbar wohlbehalten im Hammer Raum auf. Am Donnerstag gegen 9.40 Uhr meldete die Polizei, dass sie gesund aufgefunden worden sei. Nähere Informationen zum Aufenthaltsort und den Umständen wollte die Polizei nicht mitteilen.

Gesucht worden war die ganze Nacht über. Schon am frühen Morgen war der Hubschrauber wieder lautstark über Ostwennemar und andere Stadtbereiche gekreist. Alle frei einsehbaren Flächen seien überflogen worden, sagte eine Polizeisprecherin.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion