Von Firmengelände verschwunden

Zwei komplette Sattelzüge in Hamm geklaut: Wer kann Hinweise geben?

Polizei Polizisten Hamm Einsatz Symbolbild
+
Die Hammer Polizei ermittelt nach dem Diebstahl mehrerer Sattelzüge.

Unbekannte haben im Hammer Süden zwei komplette Sattelzüge gestohlen. Wert: 180.000 Euro! Die Polizei hofft auf Hinweise.

Hamm - Die unbekannten Diebe entwendeten die beiden Verkehrsriesen in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 3 Uhr vom Gelände eines Unternehmens am Gallberger Weg, wie die Hammer Polizei mitteilte. Es handele sich um zwei Sattelzugmaschinen des Herstellers DAF samt Auflieger - das erklärt den genannten hohen Sachwert von rund 180.000 Euro. Ferner heißt es, die Gespanne seien komplett weiß, nicht mal ein Schriftzug sei darauf gewesen. Beide Lkw hatten zum Zeitpunkt des Diebstahls Hammer Kennzeichen.

Die genannte konkrete Uhrzeit lässt darauf schließen, dass der Bereich videoüberwacht ist und der Polizei entsprechende Aufnahmen vorliegen. Das wollte die Pressestelle auf Anfrage aber ebenso bestätigen wie Mutmaßungen zum Namen der betroffenen Firma unweit des Tierparks. Bekannt wurde auch nicht, auf welche Weise die Täter in die Sattelzugmaschinen kamen. Sollten diese mit Ortungssystemen ausgestattet sein, wurden diese vermutlich deaktiviert.

Mögliche Zeugen bittet die Polizei um Kontaktaufnahme: Bei Hinweisen zur Tat oder den Fahrzeugen wählen Sie die 02381-916-0 oder schreiben Sie eine Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Sattelzug in Hamm verschwunden: Polizei ermittelt noch

Erst vor wenigen Wochen war an anderer Stelle in Hamm ein ähnlicher Fall bekannt geworden. Damals verschwand ein 250.000 Euro-Gespann an der Birkenallee in Ostwennemar. Auch dieses war mit einer DAF-Zugmaschine ausgestattet. Auf Nachfrage sagte ein Polizeisprecher, dass die Ermittlungen hierzu noch andauerten.

Auch in Werne wurde zuletzt ein kompletter Sattelzug gestohlen. Die Tat geschah auf einem Firmengelände im Nordlippepark, die Zugmaschine sowie der Auflieger sollen laut Polizei in einem sechsstelligen Bereich liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare