Fußballprofi-Tipps für gehörlosen Tom: "Alle waren gleich!"

+
Tom Aßhoff trainierte beim Fußballcamp mit anderen hörgeschädigten Kindern.

Hamm - Mit vielen tollen Eindrücken, genialen Fußballtricks und vor allem jede Menge neuer Freunde ist der 12-jährige Hammer Tom Aßhoff jetzt von einem Fußballcamp aus Bayern zurückgekehrt.

Der Profifußballer Simon Ollert hat das Camp für hörgeschädigte Kinder ausgerichtet. Es sollte den Kindern neben fußballerischen Fähigkeiten auch vermitteln, dass sie es trotz ihrer Einschränkungen genauso weit wie jedes andere Kind schaffen können. Der zwölf Jahre alte Tom Aßhoff war einer von 30 Teilnehmern.

„Ich fand das Camp sehr cool und es hat viel Spaß gemacht“, sagte Tom. Er ist seit seinem dritten Lebensjahr gehörlos, kann aber mit Hilfe eines Cochlea-Implantats hören. Was ihm am meisten in dem Camp gefallen hat? „Alle waren gleich“, sagte er. Die anderen Teilnehmer und Simon Ollert selbst verbindet dasselbe Schicksal. So war das Verständnis untereinander groß, wenn beispielsweise eines der Kinder mal etwas akustisch nicht verstanden hat.

Viel Freude gemacht hat Tom auch das Fußballtraining mit Profi und Organisator Simon Ollert selbst. Er habe Tom manchen Trick und das Dribbling beigebracht und so seinen Traum, selbst Profifußballer zu werden, sogar noch verstärkt.

 „Menschlich hat ihm das viel gebracht“

Vor allem wegen des Austauschs zwischen den hörgeschädigten Kindern und deren Eltern war auch Toms Mutter Tanja Aßhoff begeistert. „Es hat ihm viel gebracht: fußballerisch, besonders aber auch zwischenmenschlich“, sagte sie. Sie kündigte an, auch im nächsten Jahr wieder mit ihrem Sohn zum von einem Hörgeräte-Hersteller gesponserten Camp fahren zu wollen – zumal das Betreuerteam klasse gewesen sei.

Einen Bericht der Kinderkanal-Sendung „Logo“ zum Camp mitsamt eines kurzen Interviews von Tom Aßhoff ist beim ZDF online verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare