Zeuge stellt Einbrecher: Befehl „Leg dich hin!“ funktioniert

+
Symbolbild

Hamm – Das nennt man sicherlich Zivilcourage: Ein 66-jähriger Anlieger von der Hohen Straße hat auf ziemlich unorthodoxe Weise einem Einbrecher das Handwerk gelegt.

Der Jungsenior ertappte den 33 Jahre jüngeren Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in den Räumen eines in seiner Nachbarschaft gelegenen Kulturvereins und befahl dem Langfinger sehr direkt: „Leg dich hin“. Tatsächlich befolgte der Einbrecher die Anweisung. Er legte sich auf den Boden und rührte sich nicht von der Stelle – so lange, bis die Polizei eingetroffen war und ihn mit aufs Revier nahm. Tatsächlich war der Eindringling betrunken gewesen.

Zugetragen hatte sich das Ganze gegen 2.30 Uhr. Der 66-Jährige war von lautem Gepolter wach geworden. Der aus Hamm stammende Täter hatte da ein Fenster des Kulturvereins-Gebäudes aufgebrochen und war in die Räume eingestiegen. Statt direkt die Polizei zu rufen, war der 66-Jährige vor die Tür getreten und hatte schließlich den Eindringling entdeckt. Erst als er den Mann gestellt hatte, hatte er die Polizei alarmiert.

Lesen Sie auch:

Schwarzfahrt eskaliert in Hamm und Dortmund: "Mach euch platt!"

Wieder brennt ein Fahrzeug zwischen Uentrop und Rhynern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare