Große Show der Spielmannszüge in den Zentralhallen

+
Die White Heads aus Herringen marschieren bei der Musikschau in den Zentralhallen mit.

Hamm - In den Zentralhallen findet am 7. November die erste Musikschau der Region statt. Ausrichter ist der Spielmannszug Hamm-Nordenfeldmark von 1975. Anlass ist der 40. Geburtstag des Spielmannszugs.

Organisator und Moderator des Abends ist Jens Heusener, Redakteur und Moderator von Radio Lippewelle. Die Regie führt Stephan Mohr vom Knappenverein „Glück auf Maximilian Werries“.

Erlös für einen guten Zweck

Bei der Musikschau werden zehn Spielmannszüge, Marching-Bands und Blaskapellen aus Hamm und der Umgebung auftreten. Beginn ist um 19.30 Uhr, das Ende ist für 22 Uhr geplant. Im Anschluss gibt es eine Party mit DJ M & Mr. Light. Der Eintritt kostet zehn Euro (ermäßigt acht Euro). Der Erlös der Veranstaltung kommt einem guten Zweck zugute.

Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch der Musikschau und der Party. Tickets gibt es beim Westfälischen Anzeiger und in der „insel“ auf dem Willy-Brandt-Platz). Vereine können Kartenwünsche direkt an Heusener richten, Vereinsmitglieder erhalten dann ermäßigten Eintritt.

Teilnehmer sind das Ruhrkohle-Orchester, Spielmannszug Heessen 1835, Blasmusik Hamm, Tambourkorps Hemmerde, Musik-Corps White Heads, Spielmannszug Herringen 1950, Spielmannszug Nordenfeldmark 1975, Spielmannszug Uentrop, Jugendfanfarenzug Rhynerberg und Spielmannszug „Klingendes Spiel“ Seppenrade.

Wenn mehrere Spielmannszüge zusammenkommen, geht es immer gut zur Sache, wie das Video aus Soest-Meiningsen zeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare