Alles auf einen Blick

Hammer Wirtschaft in Not: "Einige haben das Wasser schon über dem Kopf" - Beratungsangebote gebündelt

+
Die Räder stehen still – nicht nur im Allee-Center.

Hamm – Es sind erst eineinhalb Wochen, dass die Coronakrise Hamm erreicht hat. Und doch steht vielen der 8 000 Unternehmen in der Stadt das Wasser schon jetzt bis zum Hals. „Einige haben den Kopf bereits unter Wasser“, war gestern aus dem Umfeld der Wirtschaftsförderung zu erfahren.

Dort laufen seit Tagen die Telefone an der Corona-Hotline heiß. Eine der größten Fragen ist, wie lange die Arbeitsagentur benötigen wird, um die Anträge auf Kurzarbeitergeld zu bewilligen. Offizielle Zahlen gibt es dazu nicht. Auch nicht dazu, wie viele Hammer Betriebe Kurzarbeit beantragt haben. „Wir hoffen, dass das in Zukunft möglich wird. Im Moment können wir nur auf Statistiken des Landes und des Bundes zugreifen“, sagte Cordula Cebulla, die Sprecherin der Arbeitsagentur Hamm-Unna, auf WA-Anfrage.

Wegen Coronavirus: Appell, Hilfen in Anspruch zu nehmen

Die heimischen Banken, die IHK, die Handwerkskammer, das Kommunale Jobcenter und die Wirtschaftsförderung haben sich gestern mit einer Pressemitteilung an die Betriebe gewandt und die diversen Hotlines eingerichtet. „Aus der Überzeugung, dass wir durch eine abgestimmte Vorgehensweise in Hamm mehr für Sie, die Unternehmer, die Arbeitnehmer, Gewerbetreibenden und freiberuflich Tätigen erreichen können, fordern wir Sie hiermit auf: Nehmen Sie uns, die Partner des Wirtschaftsstandorts Hamm, mit unseren Hilfsangeboten in Anspruch“, heißt es darin.

Coronavirus: Bundesagentur: "Geldleistungen werden fließen"

Der Zugang zu den verschiedenen Liquiditätshilfen ist im Wesentlichen über folgende Institutionen geregelt: Das Finanzamt kann helfen, über Steuerstundungen den Liquiditätsspielraum zu vergrößern. Die Agentur für Arbeit ist zuständig für die Gewährung von Kurzarbeitergeld, aber auch für die Beratung, Vermittlung und die Bewilligung von Arbeitslosengeld für betroffene Arbeitnehmer. „Niemand muss sich Sorgen machen, die Geldleistungen werden fließen“, heißt es weiter. Aufgrund des hohen Anfrageaufkommens und auch für die folgenden Bewilligungen würden die Personalkapazitäten derzeit erheblich aufgestockt. Die Beratung und die Abrechnungsmodalitäten für Kurzarbeit seien deutlich vereinfacht worden; die vorab erforderliche Anzeige ist online verfügbar.

Lesen Sie auch:

Neues in der Corona-Not: Gastronomen und Firmen setzen auf Abholen und Bringen

Endzeitstimmung bei Kaufleuten in Hamm - "Ein Witzstaat"

8000 Hammer Unternehmen im Corona-Überlebenskampf

Corona-Krise: Förderbanken mit im Boot

Das Kommunale Jobcenter informiert und berät Unternehmen sowie Bürger in Hamm zu Unterstützungsmöglichkeiten bei Bedürftigkeit und zum Arbeitslosengeld II. Die Kreditinstitute vergeben Liquiditätskredite und helfen bei der Beantragung der öffentlichen Finanzierungshilfen des Bundes und des Landes. Über das Bankenverfahren stellen Bund und Land mit Hilfe der Fördereinrichtungen NRW.BANK, KfW Bank, Bürgschaftsbank NRW und PWC Landesbürgschaft notwendige Liquiditätshilfen zur Verfügung. Die Handwerkskammer (HWK) Dortmund und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund konzentrieren sich in der Corona-Krise auf die Unterstützung ihrer Mitgliedsbetriebe.

Wir berichten in unserem Newsticker fortlaufend über die Coronavirus-Entwicklungen in NRW

Wichtig: Vor Gesprächen alle Unterlagen zusammensuchen

Die Hilfen kommen nur dann an, wenn Gewerbetreibenden und Freiberufler, sich gut vorbereiten. „Sie sollten in der Lage sein, Ihren Liquiditätsbedarf für die nächsten 6 bis 8 Monate (unter Umständen auch darüber hinaus) begründet zu beziffern. Mit Hilfe Ihres Steuerberaters sollten Sie die banküblichen Unterlagen für ein Kreditgeschäft zusammenstellen, um bereits im ersten Kreditgespräch mit Ihrer Hausbank überzeugend die Notwendigkeit der Finanzierung zur Sicherung Ihres Betriebes darlegen zu können.“

Eine sehr gute Übersicht über die Hotlines gibt es unter www.wf-hamm.de.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Hamm: Eine Stadt im Corona-Schlaf (2)

Hamm: Eine Stadt im Corona-Schlaf (2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare