Dritter Räumdienst-Einsatz dieses Winters

Schnee und Glätte in Hamm - Räumdienst im Dauereinsatz

+
Auch am Mittwochmorgen waren die Streufahrzeuge in Hamm stadtweit  im Einsatz.

[Update 11.05 Uhr] Hamm - Die Hammer haben sich vom dritten Mini-Wintereinbruch am Mittwochfrüh weniger aus der Fassung bringen lassen als viele Male zuvor. Gleichwohl hatte der Räumdienst alle Hände voll zu tun.

Bei der Hammer Polizei wurden aufs ganze Stadtgebiet verteilt nur vier witterungsbedingte Unfälle verzeichnet, teilte Julia Breitenstein aus der Pressestelle am Mittwochvormittag mit. Personenschäden blieben zum Glück noch überschaubarer. Allein in Heessen wurde eine 18-jährige Opel-Fahrerin bei einem Auffahrunfall leicht verletzt.

Gegen 7 Uhr wollte dort der 53-jährige Fahrer eines Müllwagens nach rechts in eine Seitenstraße der Dolberger Straße abbiegen, als die junge Frau auf den Lkw auffuhr. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6500 Euro.

Vor gut einer Woche hatte es auf den glatten Straßen in Hamm noch neun Unfälle mit zwei Verletzten gegeben.

Hier klicken für Hammer Wetterprognose

So kommen Radfahrer gut durch den Winter

Vom Linienbusverkehr - üblicherweise ein starkes Indiz für die Problemlage in der Flächenstadt Hamm - wurden diesmal kaum Probleme bekannt. Nach Angaben von Stadtwerke-Sprecherin Cornelia Helm gab es zwar ein paar Verspätungen - vor allem an den Steigungen im Bereich Veistraße in Heessen. Bis auf eine  habe aber keine die 10-Minuten-Marke überschritten.

Allein eine Tour der von Breitenbach gefahrenen Linie 9 von der Innenstadt nach Bockum-Hövel sei ausgefallen, ergänzte Anja de Vries von der Stadtwerken. Das sei vor 7 Uhr passiert und einer glättebedingten 20-minütigen Verspätung auf der Hinfahrt geschuldet gewesen.

Der Hammer Räumdienst fuhr unterdessen seit den frühen Morgenstunden den dritten Voll-Einsatz dieses Winters. Vor allem in Brückenbereichen sei es wieder glatt gewesen. Ab 3 Uhr waren die acht Großstreuer und fünf Kleinstreufahrzeuge unterwegs - zudem hätten ASH-Mitarbeiter Salz mit der Hand ausgebracht, wie Joana Menzel vom ASH erklärte. Den ersten Volleinsatz hatte es am 16. Dezember gegeben, den zweiten am 18. Januar.

In den kommenden Tagen wird bei eisigen Temperaturen übrigens kein weiterer Schneefall erwartet.

Der erste Schnee in Hamm im Winter 2018/19

Lesen Sie auch:

Stadt Hamm sieht sich auf Winter vorbereitet

Wann Müssen Mieter in Hamm eigentlich räumen?

Sind verschneite Verkehrsschilder eigentlich noch gültig?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare