„Willkommenshafen“: Kran erstrahlt in tollen Farben

Leuchtende Industriekultur am Hafen.
+
Leuchtende Industriekultur am Hafen.

Der historische Kran an der Hafenstraße in Hamm erstrahlt in diesen Tagen in den Landesfarben Nordrhein-Westfalens: Grün, Weiß und Rot.

Hamm - „Willkommenshafen“ nennt Initiator Wolfgang Feigel die Illumination, die bis Montag, 13. September, zu sehen sein wird. Anlass sind der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, und das 75-jährige Bestehen des Bundeslandes. Ein Videoclip der gesamten Performance wird am Samstag, 11. September, beim Kulturfest „Hamm h4“ in der Innenstadt gezeigt und anschließend auf der Homepage der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Hammer Geschichtsvereins aufgerufen werden.

Der sogenannte Vollportaldrehkran wurde von der Maschinenfabrik Mannheim-Nürnberg (MAN) gefertigt und im Sommer 1939 von der Münsterischen Schiffahrts- und Lagerhaus AG im Hammer Hafen in Betrieb genommen. Umgeschlagen wurden damit Brenn- und Baustoffe, Dünger, Futtermittel und Getreide. 1996 wurde der Kran stillgelegt, 2002 aufgearbeitet, 2010 unter Denkmalschutz gestellt und zuletzt noch einmal saniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare