Kühl und nasskalt: Wie typisch war der November in Hamm? 

+

Kühl und nasskalt war’s im November in Hamm. Zwar kletterte die Temperatursäule an der Wetterstation der Hochschule Hamm-Lippstadt am 2. November noch auf warme 15,46 Grad, im Durchschnitt dürften die Werte aber ähnlich wie in Gesamt-NRW bei etwa 5 Grad gelegen haben.

Hamm – Genau berechnen lässt sich das anhand der Internet-Publikationen der Hochschule nicht. In sieben Nächten gab es in Hamm Frost, mit minus 1,98 Grad war es am 21. November um 5 Uhr am kältesten. Seitdem hatte es laut den Angaben der HSHL-Wetterstation keinen Frost mehr gegeben.

Nordrhein-Westfalen war nach Informationen des Deutschen Wetterdienstes im November mit beinahe 85 Litern pro Quadratmeter das zweitniederschlagsreichste Bundesland in NRW. In Hamm regnete es ebenfalls häufig aber nicht in Strömen. Der meiste Niederschlag fiel in der Stadt zwischen dem 17. und 19 November. Danach fiel eine Woche lang fast kein Tropfen Regen.

Der Deutsche Wetterdienst bewertet das Novemberwetter bundesweit als etwas zu mild und zu trocken. Zugleich war der November arm an Sonnenschein. Ähnlich wie im gesamten Land war der Luftdruck in Hamm relativ tief; die Werte waren auf gesamte Jahr gesehen die geringsten. Ein etwas zu milder und zu trockener und zugleich sonnenscheinarmer November. Luftfeuchtigkeit schwankte zwischen 57 und 98 Prozent.

Auch interessant:

Klimakonferenz: UN-Chef ruft die Welt zum raschen Umsteuern auf

Wetter im Dezember: Was die Statistik über weiße Weihnachten 2019 sagt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare