Wetter in Hamm: Aus Winter wird Frühling

Schnee von gestern gefährlich - und es wird noch wärmer

Augenblicke vor der Aufnahme dieses Bildes auf der Südstraße krachte das Eis vom Dach.
+
Augenblicke vor der Aufnahme dieses Bildes auf der Südstraße krachte das Eis vom Dach.

Aus Winter wird Frühling in Hamm: Seit Tagen tauen Schnee und Eis rasant weg. Das gilt auch für die Schneemassen auf Hausdächern. Doch wie groß ist die Gefahr aktuell noch, und wer kommt eigentlich für einen Schaden auf?

Hamm – Die Feuerwehrleitstelle Hamm hat seit dem Schneetreiben etwa ein bis zwei Einsätze am Tag wegen möglicher Dachlawinen notiert. Bei einer möglichen Gefährdung sperren die Feuerwehr-Einsatzkräfte den Bereich ab und entfernen mittels Drehleiter den Schnee vom Dach. Wie groß die Gefahr einer solchen Lawine ist, sei von der Schneemenge auf dem Dach abhängig. „Umso höher das Gebäude ist, desto gefährlicher wird es, wenn sich Schnee und Eis vom Dach lösen.“ Die Feuerwehr rät deshalb, die Hausdächer noch einige Tage im Blick zu behalten.

„Grundsätzlich ist der Verkehrssicherungspflichtige (VSP) dafür verantwortlich, die Gefahren abzuwehren, die von einem Haus ausgehen“, sagt Stadtsprecher Tom Herberg. Gebäudeeigentümer sind also verpflichtet, ausgehende Gefahren von ihrem Grundstück und Gebäude möglichst zu verhindern. Der Eigentümer eines Hauses kann diese Pflicht aber auf Dritte, also auf Mieter und Pächter, übertragen.

„Allerdings löst nicht jede Dachlawine zwangsläufig eine Haftung aus. Es muss eine vorwerfbare Verletzung der Verkehrssicherungspflicht vorliegen“, so Herberg. Dies beurteile sich nach den Umständen des Einzelfalles, zum Beispiel nach der allgemeinen Wetter- und Schneelage, Lage des Gebäudes, Art und Umfang des Verkehrs sowie nach der sogenannten allgemeinen „Verkehrserwartung“ des Verkehrsteilnehmers. So kann es beispielsweise sogar ausreichen, durch Beschilderungen vor einer möglichen Dachlawine zu warnen. Stadtsprecher Herberg empfiehlt bei einem Schadensfall alles möglichst genau zu dokumentieren. Dabei sind Zeitpunkt, Ort, Entstehung des Schadens sowie Fotos ratsam.

Frühlingswetter in Hamm am Wochenende - die Aussichten:

Wer das ungewöhnliche Winter-Intermezzo schon satt hat, dem dürfte bald warm ums Herzen werden: Ein Zustrom sehr milder Meeresluft pusht das Wetter in Westfalen bis zum kommenden Wochenende auf frühlingshafte Werte.

Zwar bleibt es am Mittwoch und Donnerstag noch eher „usselig“ mit Temperaturen um 11 Grad, doch kündigt der Freitag dann als Übergangstag das genaue Gegenteil an: Den Daten der Wetterdienste zufolge klettert das Thermometer in Hamm am Samstag und Sonntag auf bis zu 18 Grad. Dabei soll es trocken sein, und auch die Sonne soll sich immer wieder sehen lassen und das Ganze noch milder wirken lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare