Umbaumaßnahmen

Industrie trifft Tag am Meer: Westend öffnet mit neuem Look

Bitte Lächeln! Sarah Loheide, Lona Barzanji und Jennifer Kellner aus Hamm durften für die Karte und den Internetauftritt des Westends Modell stehen.
+
Bitte Lächeln! Sarah Loheide, Lona Barzanji und Jennifer Kellner aus Hamm durften für die Karte und den Internetauftritt des Westends Modell stehen.

Frische Farben, neuer Boden und auch die Karte hat sich verändert – das Westend hat den Lockdown genutzt, um sich neu zu erfinden.

Hamm – „Wir wollten für ein noch maritimeres Ambiente sorgen“, erklärt Mitarbeiter Frederick Müller. So steht an Stelle der Birkenstämme am Eingang nun eine Trennwand aus Glas und dunklem Metall. „Wir haben mit dem Industrielook gearbeitet und sind von den Farben mehr ins Türkis gegangen“, sagt Müller. Neue Lampen, neue Stühle und sogar das Outfit der Mitarbeiter hat eine neue Farbe bekommen. Statt blau-weiß sind die Oberteile jetzt dunkelblau-orange gestreift.

Alles neu im Westend: Von der Inneneinrichtung bis zur Speisekarte

Auch an der Karte hat sich etwas getan: „Wir haben mehr Fischgerichte, die waren bei unseren Gästen immer sehr beliebt“, erklärt Müller. Dafür mussten andere Gerichte gehen – die Klassiker sind aber geblieben.

Industrie trifft Tag am Meer: Das Westend erstrahlt zur Wiedereröffnung in neuem Look. Auf den großen Fernsehern werden übrigens bald auch die EM-Spiele übertragen.

Damit auch die Website und die Social-Media-Seiten im neuen Look erscheinen können, fand am Freitag noch ein besonderes Fotoshooting statt. Sarah Loheide, Lona Barzanji und Jennifer Kellner aus Hamm standen dafür mit verschiedenen Speisen und Getränken Modell. Sie sind keine professionellen Modells, aber eben die klassischen Besucher am Westend. „Ich habe das tatsächlich auch für die alte Karte schonmal gemacht“, erzählt Loheide.

„Wir wollen in unserer Karte möglichst wenig Stock-Fotos benutzen. Es ist doch viel schöner, wenn da Menschen aus Hamm zu sehen sind“, sagt Müller.

Industrie trifft Tag am Meer: Das Westend erstrahlt zur Wiedereröffnung in neuem Look.

Auch Chef Klaus Osiewacz ist zufrieden und froh seit Donnerstag auch endlich wieder den Innenbereich öffnen zu können. „Klar merken wir die Einschränkungen immer noch, aber es ist schön, endlich wieder Gäste dazuhaben. Das ist schon fast wieder so wie früher.“

Hilfe bekommt der Hammer Gastronom jetzt auch von Sohn Aaron Osiewacz. Er ist ins Familiengeschäft eingestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare