Stadt investiert 560.000 Euro

Weniger Stolperfallen: Neue Fahrbahnen für sechs Hammer Straßen

Baustelle Bauarbeiten Straßenausbesserung
+
Auf sechs Hammer Straßen wird im kommenden Jahr die Fahrbahn auf Vordermann gebracht.

Abplatzungen und Risse auf Straßenfahrbahnen sind nichts Außergewöhnliches, erst recht nicht bei andauernder Trockenheit im Sommer und klirrender Kälte im Winter. Sechs Straßen in Hamm sollen dahingehend im kommenden Jahr ausgebessert werden.

Hamm – Die Stadt will auch im kommenden Jahr ein Erneuerungsprogramm für Fahrbahnen auflegen. Für die Gesamtsumme von 560.000 Euro sollen sechs Straßen instandgesetzt werden. Betroffen sind Straßen in den Stadtbezirken Pelkum, Uentrop und Mitte.

Da die Maßnahmen nicht als Sanierung, sondern als Straßenunterhaltung eingestuft werden, fallen für die Anwohner keine Kosten an.

Vorgesehen sind folgende Maßnahmen:

  • Alte Landwehrstraße zwischen Auf Börgers Hof und Ortsdurchfahrtsgrenze (Kosten: 105.000 Euro),
  • Alter Uentroper Weg zwischen Auf dem Placken und Ostwennemarstraße (126.000 Euro),
  • Auf der Becke zwischen Hellweg und Hof Bröckmann (117.000 Euro),
  • Hafenstraße zwischen Feuerwache I und Chemnitzer Straße (135.000 Euro),
  • Lilienstraße zwischen Haus 14 und Werler Straße (22.000 Euro),
  • Ostwennemarstraße zwischen Lange Reihe und Wiesenstraße (55.000 Euro).

Die Fahrbahndecken dieser Straßen weisen nach Angaben der Stadtverwaltung Abplatzungen und Risse auf. Mit einer Erneuerung der Fahrbahndeckschicht hofft die Stadt, die Lebensdauer des gesamten Straßenkörpers verlängern zu können. Über das Paket entscheidet der Hauptausschuss am 14. Dezember.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare