Dutzende Adressen betroffen

Heessen: Weltkriegsbombe in Kaufland-Nähe entschärft

Da ist das Ding: das Feuerwerker-Duo mit Karl-Heinz Clemens.
+
Da ist das Ding: die Feuerwerker Karl-Heinz Clemens und Ralf Kuhlpeter (rechts).

[Update 15.04 Uhr] Östlich der Münsterstraße in Hamm ist am Montag eine Weltkriegsbombe entschärft worden.

Hamm - Die 250-Kilogramm-Bombe aus dem 2. Weltkrieg war im Rahmen von Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung des Fuß- und Radweges am August-Schüttken-Weg in Heessen gefunden worden. Sie wurde am Montagnachmittag problemlos entschärft.

Rund um den Fundort waren am Montag gegen 13 Uhr in einem 250-Meter-Evakuierungsradius elf Sperrstellen eingerichtet worden. Eine Sperrung der Münsterstraße war zum Glück nicht nötig. Vollzug wurde gegen 15 Uhr gemeldet. Von der begleitenden Evakuierung waren 81 Adressen mit rund 250 Bewohnern betroffen (für die Adressenliste hier klicken). Sie mussten sich rund zwei Stunden anderswo aufhalten.

Auf dem ehemaligen Praktiker-Parkplatz hat die Feuerwehr die Einsatzzentrale aufgebaut.

Für betroffene Anwohner war eine Betreuungsstelle an der Josefschule eingerichtet worden. Durch strikte räumliche Trennung konnte mit Blick auf die Corona-Problematik eine Begegnung mit Schülern oder Personal der Schule vermieden werden. Die Einsatzleitung wurde auf dem früheren Praktiker-Parkplatz eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare