Frühchen-Geburten in der Stadt

Besondere Kinder, besondere Orte: Hamm leuchtet heute lila - Video

Weltweit ist eines von zehn Babys ein Frühchen.
+
Weltweit ist eines von zehn Babys ein Frühchen. In Europa sind es etwa 500.000 in jedem Jahr.

In Hamm leuchten am heutigen 17. November mehrere markante öffentliche Gebäude lila auf. Die ungewöhnliche Aktion soll auf die Situation von Frühgeborenen aufmerksam machen.

Hamm – An jedem 17. November wird weltweit der Weltfrühgeborenentag begangen. Für das Evangelische Krankenhaus (EVK) Anlass für einen Infotag mit Aktionen und Ausstellungen zu diesem Thema. Wegen der Corona-Situation fällt dieser diesmal zwar aus, doch konnte das EVK etliche Unterstützer für eine stadtweite Illumination markanter Gebäude gewinnen.

Gemäß dem Motto „Light it up purple“ erstrahlen am heutigen Dienstag zum Beispiel der Glaselefant im Maxipark, das Heinrich-von-Kleist-Forum, das Kurhaus und - im Rahmen der Aktion „Willkommen in Hamm“ - auch das Bahnhofsgebäude in Lila.

In den sozialen Medien hatte das EVK dazu aufgerufen, Fotos und Videos von frühgeborenen Kindern einzusenden. Es kamen viele, und sie wurden für dieses bewegende Video zusammengeschnitten:

Infos zu Frühchen

Weltweit ist eines von zehn Babys ein Frühchen. In Europa sind es etwa 500.000 in jedem Jahr. Die Frühgeburtlichkeit stellt im Hinblick auf die Versorgung nach der Geburt eine besondere Herausforderung dar. Sie ist verantwortlich für vielfältige akute Probleme und chronische Folgezustände; je früher die Frühgeburt umso größer ist auch das Risiko der Neugeborenensterblichkeit.

Das Ziel ist, Frühgeburtlichkeit möglichst weit hinauszuzögern oder sogar ganz abzuwenden. Kindern, bei denen man eine Frühgeburt nicht vermeiden kann, wird ein möglichst guter Start ins Leben gegeben. Dazu kann bereits vor der Geburt mit modernsten Diagnostikgeräten der Gesundheitszustand des Babys überwacht und gegebenenfalls eingeschritten werden. Hier spielen die Neugeborenen-Intensivstation, die Kinderchirurgie und Kinderanästhesie sowie die geburtshilfliche Abteilung wichtige Rollen.

Heute gilt ein Baby in der Regel mit einem Geburtsgewicht von 500 Gramm und der Geburt ab der 24. Schwangerschaftswoche als überlebensfähig. Das Durchschnittsgewicht eines Neugeborenen beträgt rund 3400 Gramm nach 40 Wochen Schwangerschaft.

Frühchen im EVK

Auf der Neugeborenen-Intensivstation können gleichzeitig bis zu 16 Babys betreut werden. Damit gehört das EVK zu den wenigen großen Perinatalzentren der Region. Im Jahr werden hier rund 400 Kinder manchmal über mehrere Monate intensivmedizinisch betreut. Hochqualifiziertes Personal aus dem ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Bereich ist rund um die Uhr sieben Tage die Woche für die kleinen Wesen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare