205 Lehrverträge in Hamm geschlossen

Wo sind die Azubis? Noch immer viele Stellen in Hamm unbesetzt!

Handwerkliche Betriebe suchen dringend Auszubildende.
+
Handwerkliche Betriebe suchen händeringend nach Auszubildenden. Aber in der Coronakrise haben die Betriebe Schwierigkeiten, den Kontakt zu jungen Leuten herzustellen.

Ab in die Ausbildung: Tausende Schüler starten ins Berufsleben. Die Handwerkskammer Dortmund hat nun einen Überblick darüber gegeben, wie viele Lehrstellen noch frei sind.

Hamm – In Hamm sind bis Juli 205 neue Lehrverträge abgeschlossen worden. Das sind 14,5 Prozent oder exakt 26 mehr als im Jahr davor. 24 Lehrstellen sind noch unbesetzt – die wenigsten im Kammerbezirk.

Hamm: So wenig unbesetzte Lehrstellen wie nirgends im Kammerbezirk

Im gesamten Kammerbezirk sind dagegen noch 738 Lehrstellen in über 130 Berufen nicht vergeben. Der Bedarf an Fachkräften sei groß, allen voran in den Bau- und Ausbauhandwerken, heißt es in einer Mitteilung. Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk entscheide, habe gute Chancen, eine passende Stelle zu finden. Und das nicht nur bis zum 1. September, sondern auch darüber hinaus auch noch im Oktober oder November. Im Kammerbezirk wurden bis jetzt 2.564 neue Lehrverträge abgeschlossen – das sind 237 beziehungsweise 10,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Präsident sieht leichte Erholung am Ausbildungsmarkt

Kammer-Präsident Berthold Schröder, der selbst eine Schreinerei in Hamm betreibt, sieht mit Blick auf diese Zahlen eine leichte Erholung am Ausbildungsmarkt. „Auch wenn wir das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht haben, hat der Ausbildungsmarkt doch angezogen. Bewerber und Betriebe finden nach dem Lockdown endlich besser zueinander. Zukunftsplanung wird nun wieder stärker in den Blick genommen“, so Schröder. „Die vielen Anstrengungen, die wir unternommen haben, um die Ausbildungssituation zu revitalisieren, zeigen Erfolg. Die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage schließt sich zusehends.“

Ausführliche Beratung und Hilfestellung bei der Lehrstellensuche und Bewerbung geben die Berater der passgenauen Besetzung und Lehrstellenvermittler der Handwerkskammer. Die Weiterbildungs- und Ausbildungsberatung der HWK ist über Whatsapp (0231 5493 333) erreichbar.

Im Bezirk der Handwerkskammer Dortmund gibt es mittlerweile mehr als 20.000 Betriebe. Die Zahl ist trotz der Corona-Einschränkungen im ersten Halbjahr 2021 gestiegen. In Hamm war die Entwicklung allerdings rückläufig und das als einzigem Standort im Kammerbezirk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare