Beliebter Treffpunkt in der Innenstadt

Hammer Weihnachtsmarkt: Das erwartet Sie in diesem Jahr

+
Aus der Vogelsperspektive ziemlich reizvoll: das Weihnachtsdorf um die Pauluskirche.

Der Hammer Weihnachtsmarkt vom 25. November bis 22. Dezember wird auch in diesem Jahr als Weihnachtsdorf rund um die Pauluskirche stattfinden. Eine Ausdehnung in die Fußgängerzone gibt es nicht.

Hamm – „Wir wollen den Dorfcharakter und die Aufenthaltsqualität stärken“, sagt Stadtmarketing-Chef Klaus Ernst. Eine Verlängerung des Marktes über Weihnachten hinaus wie in anderen Städten sei in Hamm kein Thema und im Aufsichtsrat abgelehnt worden.

Der Weihnachtsmarkt sei in erster Linie Treffpunkt für die Hammer Bevölkerung, erst in zweiter Linie ein touristischer Magnet für Auswärtige, so Ernst. Dieser Treffpunktcharakter habe sich über die Jahre bewährt. Dafür böten sich reichlich Möglichkeiten, die auch gerne genutzt würden.

Lesen Sie auch:

Weihnachtsmarkt in Dortmund: Das sind die Öffnungzeiten

Die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW von Ostwestfalen bis an den Rhein

Das sind die außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland 2019

Highlights in Hamm 2019/2020: Die Top-Termine des Jahres

Absage an Hüttenzeile in Weststraße

Wegen der vorgegebenen 5,50 Meter breiten Rettungswege und der festen Einbauten in der Weststraße sei es nicht möglich, hier eine Hüttenzeile aufzubauen, die den Ansprüchen an den Weihnachtsmarkt gerecht werde, so Ernst.

Die Schausteller, die mit ihren Betrieben bisher in der Bahnhofstraße standen, bleiben auch in diesem Jahr dort. Die Option, zusammen auf den Bahnhofsvorplatz umzuziehen, sei von ihnen geschlossen abgelehnt worden. Die Öffnungszeiten der Stände in der Bahnhofstraße sind den Geschäftszeiten angepasst. Sonntags haben sie nur am verkaufsoffenen Sonntag geöffnet.

Westend-Zelt, Kuhdorf, Tiroler Hütte...

Die Besucher des Marktes an der Pauluskirche werden auf viel Bewährtes treffen. Das Westend-Weihnachtszelt, das Kuhdorf, die Tiroler Hütte und andere Dauergäste bleiben an den gleichen Standorten. Mit Hilfe der Sparkasse als Sponsor gibt es auf der beleuchteten Südseite der Pauluskirche erneut ein Eislaufvergnügen. Die Bühne an der Südostseite der Kirche bietet wieder Künstlern, Gruppen und Chören Raum für ihre weihnachtlich geprägten Darbietungen. Alle Termine seien bereits ausgebucht, so Ernst.

Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hamm 2018

In diesem Jahr kommt eine sechste Herzhütte auf der Ostseite hinzu. Hier erhalten ehrenamtliche Organisationen und Vereine die Möglichkeit, sich zu präsentieren. „Wir haben einst mit zwei Hütten begonnen“, sagt Ernst. „Hier herrscht eine hohe Konstanz und Auslastung.“ Frei sei so gut wie nichts mehr. 32 Einrichtungen sind für die sechs Hütten gebucht.

Noch keine Poller für die Sicherheit

Insgesamt sind auf dem Hammer Weihnachtsmarkt rund 50 Anbieter vertreten. Darunter sind zwölf Imbisse und zehn Ausschankbetriebe.

Eingangstore zum Markt befinden sich zur Weststraße und zur Martin-Luther-Straße hin. Der Durchgang zur Oststraße bleibt bewusst offen, um den Bereich nicht abzuschneiden. Der Verein City Ost e.V. hatte in den Vorjahren in eine durchgängige Weihnachtsbeleuchtung investiert, um die östliche Innenstadt weihnachtlich in Szene zu setzen.

Geschützt wird der Platz wieder durch die bewährten Wasserkissen. Eine Lösung mit versenkbaren Pollern befindet sich noch in der Planungsphase.

Öffnungszeiten 2019:

Marktstände sonntags bis donnerstags 12 bis 20 Uhr (Gastronomie bis 21 Uhr); freitags bis samstags 12 bis 21 Uhr (Gastronomie bis 22 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare