Erstmals bis Ende Dezember geöffnet

Weihnachtsmarkt in Hamm diesmal mit 2G- und 3G-Regeln

Der Weihnachtsmarkt rund um die Pauluskirche 2019. Ein Jahr später herrschte dort Corona-Tristesse.
+
Der Weihnachtsmarkt rund um die Pauluskirche 2019. Ein Jahr später herrschte dort Corona-Tristesse.

Große Beachtung finden in diesen Tagen die Planungen für die Weihnachtsmärkte 2021 - zum Beispiel in Dortmund und Münster. Auch in Hamm wird jetzt Klartext gesprochen.

Hamm - Nachdem 2020 in Deutschland im Zuge des Corona-Lockdowns quasi alle Weihnachtsmärkte abgesagt wurden, soll es in diesem Jahr zum Glück ganz anders aussehen. Auch in Hamm, wie am Freitag bekannt wurde.

Vom 22. November - der Tag nach Totensonntag - bis 30. Dezember soll das Weihnachtsdorf mit rund 50 Ständen und Buden öffnen. Auch die Weststraße wird einbezogen, auf der Neuen Bahnhofstraße werden dagegen keine Buden stehen. Oberbürgermeister Marc Herter, Stadtmarketing-Leiter Klaus Ernst und der Schaustellervereinsvorsitzende Uwe Röhrig stellten die Pläne am Freitag vor. Unter der Woche wird der Markt von 12 Uhr bis 21 Uhr geöffnet sein, am Wochenende bis 22 Uhr.

Für die Marktbesucher wird die 3G-Regel gelten: getestet, genesen oder geimpft. Eine Zugangskontrolle wird es ebensowenig geben wie Zäune, es sind aber stichprobenartige Kontrollen vorgesehen. In die Partyzelte geht es dagegen nur mit 2G-Nachweis - heißt: Die Besucher müssen genesen oder geimpft sein.

Herter appellierte, auf dem Weihnachtsmarkt grundsätzlich Maske zu tragen, besonders, wenn es eng werde. 

Und Dortmund? Und Münster?

In Dortmund soll der große Weihnachtsmarkt in der Innenstadt am 18. November beginnen. Mit 300 Anbietern rund um Hansaplatz und Reinoldikirche plant der Veranstalter. Der „XXL-Weihnachtsbaum“ soll erneut sichtbarer Mittelpunkt sein. Fest steht: Wer den Dortmunder Markt besuchen will, muss die 3G-Regel erfüllen. Die Veranstalter wollen stichprobenartig kontrollieren.

Sechs individuelle Weihnachtsmärkte sollen in Münster zwischen Aegidiimarkt, Spiekerhof, Überwasserkirchplatz und Lamberti für Atmosphäre sorgen. Die Stadt plant mit insgesamt rund 300 Ständen in der Adventszeit und jeweils unterschiedlichen Corona-Konzepten. 

In Soest soll der Weihnachtsmarkt vom 22. November bis zum 22. Dezember aufgebaut sein. Weitere Einzelheiten zur Durchführung werden auf der Internetseite des Markts noch nicht genannt.

Wie in den Vorjahren soll vor der Pauluskirche wieder eine Eisbahn aufgebaut werden. Das Bühnenprogramm wollen die Verantwortlichen durch Walking Acts ersetzen.

Eröffnung des Weihnachtsmarkts in Hamm 2019

Eröffnung des Weihnachtsmarkts in Hamm 2019

Zum ersten Mal soll sich der Weihnachtsmarkt übrigens über die Weihnachtsfeiertage hinaus erstrecken. Am Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen bleibt das Dorf zwar still, vom 27. bis 30. Dezember soll aber weitergefeiert werden. Vor zwei Jahren war über eine solche Veränderung schon einmal ausgiebig diskutiert worden; die WA-Leser waren laut einer Umfrage jedenfalls merheitlich dafür.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare