Lions Club Hamm-Bad Hamm

„Weihnachten im Karton“ 2020: Bescherung aus dem Bulli

Sophia Koch, Tim Lasthaus und Christine Althoff liefern Weihnachtspäckchen aus
+
Der Lieferdienst zum Fest – ohne Rentiere, dafür mit PS unter der Motorhaube: Das Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel bringt die Päckchen mit dem Bulli. Von links: Sophia Koch, Tim Lasthaus und Christine Althoff.

Bockum-Hövel – Dass 60 Kinder und Jugendliche ihre Geschenke am Jugend- und Stadtteilzentrum (JuSt) Bockum-Hövel abholen, das wollte Leiterin Karin Kamphausen nicht verantworten. Daher wurde die Aktion „Weihnachten im Karton“ kurzerhand von Selbstabholung auf Lieferdienst umgestellt.

„Das mussten wir ganz kurzfristig entscheiden. Wir wollten ja angesichts der verschärften Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen nicht provozieren, dass sich vor der Tür ein Auflauf bildet“, sagt sie.

Und so machten sich am Dienstag Tim Lasthaus, Werksstudent beim Verein „fit for future“, Präventionskoordinatorin Christine Althoff und Mitarbeiterin Sophia Koch auf den Weg, um in mehreren Touren rund 40 schön verpackte Geschenkpakete in Bockum-Hövel auszuliefern. Die anderen Pakete hatten Karin Kamphausen und Vereinsvorsitzender Michael Hartung bereits an die Besucher des JuSt und die Teilnehmer der Hausaufgabenhilfe von „fit for future“ verteilt.

Wünsche per E-Mail ans JuSt

Anfang Dezember konnten Mädchen und Jungen aus Bockum-Hövel im Alter zwischen sechs und 16 Jahren unter Angabe ihres Namens eine Mail mit einem Wunsch ans JuSt schicken oder einfach einen Brief dort einwerfen. Der Wert durfte 15 Euro nicht übersteigen. Als Einkäufer machte sich dann Tim Lasthaus auf den Weg, suchte nach dem Gewünschten, verglich die Preise und trug alles zusammen. „Er hatte richtig was zu tun“, meinte Kamp-hausen anerkennend. Das JuSt hatte zuvor bereits schöne Geschenkkartons besorgt. Und der Verein „fit for future“ kümmerte sich darum, die Kartons noch zu versüßen mit leckerer Schokolade. Dann wurde im JuSt stundenlang gepackt.

Ermöglicht hatte die Aktion der Lions Club Hamm-Bad Hamm. Auf einen Aufruf des Clubs öffneten die Mitglieder ihre Portemonnaies großzügig, um die Geschenke für die Kinder und Jugendlichen zu finanzieren.

Die Wünsche, die die Mädchen und Jungen äußerten, waren ganz unterschiedlich. Da war zum Beispiel der Junge, der viele Süßigkeiten haben wollte: „Meine Mutter ist so Bio, da bekomme ich ganz wenig Süßes zu Hause“. Etliche wünschten sich Typisches für Mädchen und Jungen wie Schminke, Frisierkopf, Autos und eine Autogarage. Es waren aber auch Dinge darunter, die ahnen ließen, dass manche Familien am Existenzminimum leben und sogar Dinge des täglichen Bedarfs fehlen. So wünschten sich sechs Geschwister Bekleidung wie Jogginghosen und Boxershorts.

„fit for future“ dankt Lions Club

„Wir sind dankbar, dass wir den Lions Club Hamm Bad Hamm haben, der uns schon seit sieben Jahren so großzügig unterstützt“, sagte Michael Hartung, Vorsitzender des Vereins „fit for future“. „Wir hätten das nicht finanzieren können. Das war eine gelungene Gemeinschaftsaktion mit dem Lions Club, ,fit for future’ und uns“, meinte Kamphausen. Und es sei auch ein Ersatz für die ausgefallene Weihnachtsfeier sein, die das JuSt und „fit for future“ sonst gemeinsam begingen.

Kamphausen weist darauf hin, dass das JuSt jetzt im Zuge des Lockdowns mindestens bis zum 10. Januar geschlossen bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare