31. ImBau in den Zentralhallen

Unsicherheit wegen Corona: Baumesse in Hamm auf 2022 verschoben

Auf der ImBau präsentieren sich eigentlich verschiedenste Unternehmen und Gewerke. Wegen Corona sind aber viele verunsichert.
+
Auf der ImBau präsentieren sich eigentlich verschiedenste Unternehmen und Gewerke. Wegen Corona sind aber viele verunsichert.

Während wegen Corona ausgefallene Kulturtermine im kommenden Jahr 2021 nachgeholt werden sollen, sind die Zentralhallen noch einen Schritt weiter gegangen: Die 31. Immobilien- und Baufachmesse „ImBau“, die vom 12. bis 14. Februar 2021 in den Zentralhallen stattfinden sollte, ist um eineinviertel Jahre auf den 13. bis 15. Mai 2022 geschoben worden.

Hamm – Alles andere wäre zu unsicher gewesen, die Entscheidung ist nur folgerichtig. Die 30. ImBau im Februar 2020 schrammte knapp am ersten Lockdowm vorbei. 76 Aussteller hatten damals gebucht, rund 10 000 Besucher kamen. Mit dem Lockdown im März und der Entwicklung bis heute zeigten sich die Aussteller zurückhaltend für die 31. Auflage der Messe – verständlicherweise.

Wie Jessica Schulze, Kaufmännische Leiterin und Prokuristin der Zentralhallen, mitteilt, sei die Zahl derer, die verbindlich zusagen wollten, auf etwa ein Drittel geschrumpft.

Ausstellerbeirat stimmt für Verlegung

„Unser Sicherheits- und Hygienekonzept hätte die Messe sicherlich durchführbar gemacht, doch sie wäre nicht die Messe gewesen, die die Besucher kennen“, sagt Schulze. „Die Vielseitigkeit wäre nicht mehr gegeben. Zudem hätten sich zeitgleich weniger Besucher in der Halle aufhalten können. Das macht es umgekehrt auch für die Aussteller weniger attraktiv.“ Daher hätte sich der Ausstellerbeirat, dem Aussteller und Vertreter der Zentralhallen angehören, für eine Verlegung ausgesprochen.

Eine erste Neuerung 2022 ist die Verlegung der Messe von Mitte Februar auf Mitte Mai. Damit entsprechen die Zentralhallen dem mehrfach von den Ausstellern geäußerten Wunsch, die Messe in eine wärmere Jahreszeit zu verlegen und damit die Möglichkeit zu eröffnen, auch die Außenflächen der Zentralhallen als Ausstellungsfläche besser zu nutzen. Anmeldungen zur Messe sind ab sofort möglich. Weitere Informationen unter www.zentralhallen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare