Nach Merkel-Ära

Was wünschen sich die Hammer von der Politik? Serie und Podcast zur Bundestagswahl

Wie stimmen die Hammer bei der Bundestagswahl ab? Das ist aktuell noch ein Rätsel.
+
Wie stimmen die Hammer bei der Bundestagswahl ab? Das ist aktuell noch ein Rätsel.

In einer neuen Serie fragen der WA und die Lippewelle die Hammer, was sie sich vor der Bundestagswahl von der Politik wünschen.

Hamm - Etwas mehr als eine Woche dauert es noch bis zur Bundestagswahl. Und noch nie war in den zurückliegenden 16 Jahren vor einer solchen Wahl so unklar, wer Deutschland danach regieren wird. Das liegt zu einem gewissen Grad auch daran, dass nach Angaben führender Meinungsforscher mehr Wähler als sonst auch jetzt noch nicht entschieden haben, wo sie auf dem Stimmzettel ihr Kreuz machen.

Hammer vergeben Schulnoten an die Politik

Und das, obwohl die Briefwahl bereits in vollem Gange ist und in Hamm viele Tausend Stimmen bereits abgegeben worden sind. Rund 124.000 Wahlberechtigte gibt es in Hamm.

Mit einigen von ihnen haben der WA und die Lippewelle in den vergangenen Wochen gesprochen. Wir wollten wissen, wie sie die Arbeit der aktuellen Bundesregierung bewerten. Dafür haben die Hammer Schulnoten vergeben. Ebenfalls wichtig war, was sich die Hammer persönlich von der neuen Bundesregierung erhoffen, der das erste Mal seit 16 Jahren nicht Angela Merkel als Kanzlerin vorstehen wird.

Hammer aus verschiedenen Berufs- und Altersgruppen dabei

Mit dabei unter anderem: Kinderkrankenpfleger Christian Oberdick, der im Kinderkrankenhaus täglich erlebt, worauf es im Gesundheitswesen ankommt. Die 12-jährige Schülerin Runa Rüth darf wie Tausende andere Hammer noch gar nicht wählen. Sie wünscht sich mehr Einsatz für den Klimaschutz. André Petersmann – engagiert als Schütze – missfällt, dass es für junge Menschen kaum noch möglich ist, Wohneigentum zu erwerben.

Die Kurzinterviews werden in den kommenden Wochen bis zur Wahl regelmäßig im Westfälischen Anzeiger veröffentlicht. Die Lippewelle sendet ebenfalls Beiträge zu den einzelnen Hammern. Die kompletten Gespräche gibt es außerdem als Podcast auf www.lippewelle.de.

Dort sind in den nächsten Wochen auch weitere Podcasts zur Bundestagswahl zu finden, in denen auch die lokalen Kandidaten und der Wahlkampf vor Ort eingeschätzt werden.

Teil 1 der Serie: André Petersmann (31) findet „die Politik zu uninteressant für junge Leute“

Teil 2 der Serie: Runa Rüth (12) kann darf noch nicht wählen, wünscht sich aber mehr Klimaschutz

Teil 3 der Serie: Peter Wehn wünscht sich mehr Vereinfachung und Wahrheitsliebe von der Politik

Teil 4 der Serie: Kinderkrankenpfleger Christian Oberdick wünscht sich weitere Verbesserungen in seiner Branche

Teil 5 der Serie: Mutter Emine Tuzculu wünscht sich eine Regierung, die alle Ansprüche erfüllt - nicht nur die wirtschaftlichen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare