WA-Umfrage

Urlaub ja oder nein? Wir haben mit zehn Menschen aus Hamm über ihre Pläne in den Ferien gesprochen

Zwei Fluggasttreppen und mehrere Frachtcontainer stehen auf dem Flughafen Paderborn Lippstadt
+
Ab nach Paderborn, ab in den Flieger? Jedes Jahr aufs Neue stellt sich die Urlaubsfrage – in Zeiten der Pandemie allerdings unter besonderen Voraussetzungen.

Am 5. Juli ist der erste Tag der Sommerferien, gerade für die Reisesehnsucht von Familien ein wichtiges Datum. Die Diskussion um Reisefreiheit mit Stempeln im Impfpass spielt da ebenso eine Rolle wie die Angst vor einer möglichen vierten Corona-Welle.

Hamm – Die Gemütslage der Menschen in Hamm, die jetzt ihren Urlaub planen – oder auch nicht, bewegt sich zwischen Vorsicht und Vorfreude. Ein Stimmungsbild. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner179.916 (2020)

Jörg Rogalla Chef des Maxiparks:

Maxipark-Geschäftsführer Jörg Rogalla würde in den Ferien gerne nach Südtirol fahren.

Ob wir fahren, ist noch nicht ganz klar. Wir behalten die Inzidenzwerte im Auge und schauen auch nach den Reisebeschränkungen. Meine Frau und ich würden gerne nach Südtirol fahren. Einfach, um mal ein paar Tage einen anderen Wind um die Nase zu haben. Im Moment sieht ja die Entwicklung gut aus, Corona hat uns aber auch gezeigt, dass man nicht wirklich vorausschauen kann. Wenn das mit Italien nicht klappen sollte, wäre eine Möglichkeit, Fachliches und Urlaub mit der Bundesgartenschau in Erfurt zu verbinden.

Kirsten Brünnich, Betreiberin des Fitnessstudios Miss Sporty:

Kirsten Brünnich betreibt das Fitnessstudio Miss Sporty und hat eine Ferienwohnung an der Ostsee.

Wir haben eine Ferienwohnung an der Ostsee, in Kühlungsborn. Wir planen, zum 26. Juni mit unseren beiden Töchtern zu fahren. Dort gibt es die Pflicht, sich zweimal in der Woche testen zu lassen. Und das Abstandhalten sind wir ja inzwischen gewohnt. Eine Auslandreise käme für mich derzeit auf keinen Fall infrage. Der Gedanke, da krank fest zu sitzen, ist genauso abschreckend, wie der Gedanke, selbst mit Maske in ein volles Flugzeug zu steigen.

Tilmann Schnieders, Musicaldarsteller:

Musicaldarsteller Tilmann Schnieders heiratet in den Sommerferien.

Mein Partner und ich haben ganz bewusst unseren Hochzeitstermin an das Ende der NRW-Sommerferien gelegt. Das war noch nicht einmal Corona geschuldet. Eine klassische Hochzeitsreise haben wir nicht geplant, aber wir haben vor, ein paar Tage wegzufahren und einfach mal die drei Affen zu machen – nichts hören, nichts sagen, nichts sehen. Die Hochzeit ist unser großes Ziel und es sieht ja im Moment so aus, als ob viele Beschränkungen bis dahin aufgehoben sein könnten. Aber ganz sicher ist das ja nicht. Zu einer Fahrt ins Ausland würde ich definitiv nicht nein sagen, es gibt ja auch Länder, deren Inzidenzen besser als in Deutschland sind. Aber ich wäre immer vorsichtig. Dass zum Beispiel die Niederlande bei einem Inzidenzwert über 200 viele Lockerungen vorgenommen haben, fand ich schon merkwürdig.

Osman Bol, Künstler:

Künstler Osman Bol fliegt im Herbst in die USA.

Eigentlich ist ja New York für mich immer ein Thema. Aber in diesem Jahr soll es nach Philadelphia, Baltimore und Texas gehen. Ich bekomme im Juni meine zweite Impfung und die Reise ist für Oktober, November geplant, bis dahin hat sich die Lage hoffentlich entspannt. Ich hatte einen Auftrag aus Baltimore und werde der Frau das Bild persönlich bringen. Im Moment habe ich ein Projekt, bei dem in den vier Ortsteilen, in denen in Hamm Zechen waren, sechs Meter große Bergmänner an Gebäuden an die Historie erinnern sollen. Und ich hoffe, dass es nach den Sommerferien wieder möglich ist, Projekte in Schulen zu machen. Und dann wären die zwei Wochen in den USA mein Ziel.

Jan Koch, Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH der Hammer Eisbären:

Jan Koch ist der Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH der Hammer Eisbären.

Meine Frau und ich haben in diesem Jahr keinen Urlaub geplant. Aber wenn wir mal in den Genuss einer Impfung kommen, wäre es möglich, dass wir noch kurzfristig was unternehmen. Ich finde besonders wichtig, dass vor allem Familien die Möglichkeit eröffnet wird, Freizeit wieder genießen zu können. Irritierend finde ich, dass man europaweit derzeit freier reisen kann als in Deutschland.

Simon Kottmann, Quartiersentwickler in Westtünnen:

Simon Kottmann bangt noch um seinen Österreich-Urlaub.

Wir haben lange hin und her überlegt – und sind uns auch noch nicht ganz schlüssig. Aber wir planen einen Familienurlaub in Österreich – im letzten Jahr mussten wir den absagen. Geplant ist das für Mitte Juli. Wir würden dann mit unseren Kindern, drei und zehn Jahre alt, ins Kleinartal fahren, zur Botenwirtin Geihseder, die aus Hamm stammt. Wir haben Kontakt aufgenommen, aber die wissen vor Ort selbst noch nicht, welche Regeln dann gelten werden. Das ändert sich im Moment ja alle paar Tage.

Frank Hannig, Modeexperte und Entertainer:

Frank Hannig, Modeexperte und Entertainer, plant aktuell noch keine Reise.

Eine Reise ist in diesem Jahr nicht geplant, obwohl ich nach Mallorca gekonnt hätte. Aber das ist mir alles noch zu unsicher. Ich erinnere mich an den letzten Sommer, da schien wieder alles gut zu sein und im Winter stiegen die Fallzahlen sprunghaft. Mallorca wirbt ja mit niedrigen Inzidenzen, aber, wenn jetzt alle wieder hinfahren, kann sich das ändern. Ich hätte dann auch Angst, bei einem Anstieg der Zahlen da hängen zu bleiben. Ich finde es auch bedenklich, dass manche Leute wegen des Urlaubs nach Impfterminen drängeln. Wobei es natürlich gut ist, wenn möglichst viel geimpft wird.

Petra Strassdas, Märchenerzählerin, Autorin, Theaterpädagogin und Stadtangestellte:

Petra Strassdas ist Märchenerzählerin, Autorin, Theaterpädagogin und Stadtangestellte.

Ich muss ja den Klassik- Sommer ohne Martina Schilling-Graef gewuppt kriegen. Wenn das alles gut klappt, werde ich dann im September Urlaub machen. Nur zu zweit in einem privaten Ferienhaus an einem Moorsee in der Nähe von Wilhelmshaven. Da sieht man keinen Menschen, das haben wir auch schon im Vorjahr ausprobiert. Und da möchte ich einfach nur sitzen und in den Sonnenuntergang schauen.

Anke Lux, Tanzpädagogin und Regisseurin:

Tanzpädagogin und Regisseurin Anke Lux hat nur ein kleines Zeitfenster für Urlaub.

Da ich im Sommer in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen Premieren in Melle und Billerbeck habe, verschieben sich die Schulferien der beiden Bundesländer ineinander. Das Zeitfenster für den Urlaub wird dadurch kleiner. Ich fürchte, dass mein Mann und ich es auch kurzfristig nicht schaffen, wegzufahren. Ob es klappt, hängt ja auch davon ab, ob nicht wieder alles dicht gemacht wird. Ich fürchte, dass es nach zu frühen Öffnungen auch wieder zu einer Rolle rückwärts kommen könnte.

Colleen Sanders, Chefredakteurin der Lippewelle Hamm:

Lippewelle-Chefredakteurin Colleen Sanders hat gerade den Norderney-Urlaub gebucht.

Ich habe gerade vorletzte Woche gebucht. Seitdem steigt die Vorfreude. Die Sehnsucht nach Urlaub ist groß. Wir fahren eine Woche auf meine Lieblingsinsel Norderney in unser Lieblingshotel, das ein gutes Hygienekonzept hat. Ich habe auch direkt Halbpension gebucht, denn ich vermute, dass es auf der Insel im August voll wird. Wenn es da – ähnlich wie es jetzt auf Sylt war – schwer wird einen Platz in einem Restaurant zu finden, spart das Stress. Ich hoffe nur, dass bis dahin auch der jetzt gesperrte Wellnessbereich wieder öffnen darf. Eigentlich wollten wir im Mai nach Dänemark, das mussten wir absagen. Bei ausländischen Zielen wäre ich im Moment noch vorsichtig,

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare