Mit Videos und vielen Fotos

Ansturm auf Tag der offenen Tür von WA und Lippewelle

[Update] Hamm - Mit einem so starken Andrang hatte eigentlich niemand gerechnet. Umso größer war die Freude bei WA und Radio Lippewelle, dass der Tag der offenen Tür im neugebauten Medienhaus zwischen Königsstraße, Widumstraße und Gutenbergstraße am Sonntag sehr gut angenommen wurde.

Das Interesse und die Neugier waren nach zwei Jahren Bauzeit riesig. Dabei bekamen die rund 2500 Gäste – darunter waren auch viele Familien – mehr als nur einen Eindruck vom Gebäude. Denn ganz nebenbei standen unter anderem die Redakteure des Anzeigers für Fragen zur Verfügung und gaben dabei einen Einblick, wie die Zeitung tagtäglich entsteht. Bei der Lippewelle waren die Führung blitzschnell ausgebucht.

„Es ist schön geworden und vor allem sehr modern. Ich finde es gelungen“, sagte Besucher Thomas Schmidt, der mit der ganzen Familie gekommen war. Interessant sei aber nicht nur das Medienhaus an sich gewesen. „Im Gespräch mit den Redakteuren habe ich einen guten Einblick bekommen, wie die Zeitung entsteht“, sagte der Besucher.

Ein entsprechend positives Fazit zog unterdessen Verlagsleiter Hans Sahl. „Es ist überwältigend, wie gut der Tag der offenen Tür angenommen wurde“, sagte er. Überraschend sei auch gewesen, dass sich schon vor der Öffnung der Türen am Vormittag eine lange Schlange vor dem Medienhaus gebildet. „Die Besucher waren sehr angetan und wir hatten überwiegend sehr positive Resonanz“, resümierte der Verlagsleiter.

Tag der offenen Tür beim Westfälischen Anzeiger

Übrigens: Wegen der großen Nachfrage nach den Führungen von der Lippewelle, bietet das Lokalradio weitere Termine an. Wer Interesse hat, meldet sich unter Telefon 105-105 oder per E-Mail an redaktion@lippewelle.de.

Lesen Sie hier alles zum Thema WA-Neubau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare