WA-Aktion trotz Corona ein Erfolg

Zum 13. Mal mehr als 100.000 Euro für „Menschen in Not“

Spendendose für die WA-Hilfsaktion „Menschen in Not“.
+
Spendendose für die WA-Hilfsaktion „Menschen in Not“.

Die WA-Hilfsaktion „Menschen in Not“ ist auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Bisher sind rund 140.00 Euro eingezahlt worden!

Hamm – Die 100.000-Euro-Grenze konnte wieder geknackt werden – zum 13. Mal in der 26-jährigen Geschichte der Aktion, trotz Corona und dem Ausfall vieler Veranstaltungen, deren Erlös in das Ergebnis bislang eingeflossen sind. Für dieses Ergebnis bedankt sich unsere Zeitung bei den Spendern und Unterstützern ganz herzlich. Noch bis zum Wochenende werden Spenden in die diesjährige Weihnachtsaktion eingerechnet.

Das Motto „Helft uns helfen“ kann also auch im Jahr 2021 erneut umgesetzt werden, Anfragen nach und Anträge auf Hilfe nimmt unser Kooperationspartner, das Sozialamt der Stadt Hamm, entgegen. Anträge können für sich selbst oder andere Menschen sowohl Einzelpersonen als auch Vereine, Verbände und Einrichtungen stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare