VW-Abgasskandal: Klagen in Hamm vor Gericht

+

Hamm - Der VW-Abgasskandal beschäftigt nach wie vor die Justiz - und zwar auch in Hamm. Beim hiesigen OLG sollen im November und Dezember sieben Klagen betroffener Kunden gegen den VW-Konzern oder Autohäuser verhandelt werden.

In den meisten Fällen klagen die Kunden auf eine Rückabwicklung des Kaufvertrages. Die Vorinstanzen hatten unterschiedlich entschieden. Mal gaben die Landgerichte den betroffenen Kunden recht, mal den Autohäusern. Dabei geht es darum, ob die Kunden wirksam vom Kaufvertrag zurückgetreten sind.

Die Verhandlungstermine in zwei Abgasskandal-Rechtsstreitigkeiten wurden gestern vom OLG aufgehoben. Die an den Verfahren beteiligten Parteien hatten mitgeteilt, dass sie Vergleichsverhandlungen führen und eine außergerichtliche Verständigung anstreben, teilte das OLG mit.

Hier klicken für weitere Berichte zum Thema

In einem Fall hatte das Landgericht Hagen der Klage eines Kunden im Wesentlichen stattgegeben, auch weil er dem Autohaus eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung eingeräumt hatte. In dem zweiten Verfahren, das jetzt abgesagt wurde, hatte das Landgericht Münster die Klage einer Kundin abgewiesen, sie habe dem Autohaus keine ausreichende Zeit zur Nachbesserung eingeräumt. Die Betroffenen wollen nun eine tragfähige Lösung außerhalb des Gerichts finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare