1. wa.de
  2. Hamm

Galerie Mensing in Hamm zeigt Werke von Joan Miró

Erstellt:

Kommentare

Zeichen und Symbole gehören zum Werk Joan Mirós.
Zeichen und Symbole gehören zum Werk Joan Mirós. © pr

HAMM - Zum 120. Geburtstag von Joan Miró zeigt die Galerie Mensing, Ostendorfstraße 2 bis 8, unter dem Titel „Fantastische Welten“ eine besondere Auswahl seiner Werke zusammen mit weiteren Künstlern der Klassischen Moderne.

Eröffnet wird die Schau am Sonntag, 3. Februar, um 11 Uhr mit einem einführenden Kunstvortrag, in dem die Kunsthistorikerin Dr. Nicola Heuwinkel das Verhältnis Joan Mirós zur „Klassischen Moderne“ beleuchtet. Die Ausstellung ist bis zum 16. Februar zu sehen.

Ergänzt wird die Präsentation mit Miró-Werken durch Unikate und Lithografien von Pablo Picasso, Salvador Dalí und Marc Chagall. Sie alle lebten Anfang des 20. Jahrhunderts in Paris, wo sich das geniale Künstlerquartett gegenseitig inspirierte und so zum Wegbereiter der „Klassischen Moderne“ wurde als Synthese aus gegenständlicher und abstrakter Darstellung.

In ihren Grafiken verbinden sich gestalterische Virtuosität und experimentelle Leidenschaft zur künstlerischen Meisterschaft. Was die Popularität Mirós angeht, so steht dieser seinen damaligen Künstlerkollegen in nichts nach. Seine Bilder sind so beliebt, dass sie noch heute Kalenderblätter und Poster zieren. Auch das Logo der Olympischen Spiele in Barcelona 1992 und das des spanischen Fremdenverkehrsverbands gehen auf Miró zurück. Seine emblemhaften, farbkräftigen Bilder bewegen sich zwischen surrealer und abstrakter Kunst. Rot, Blau, Gelb und Grün sowie abstrakten Zeichen bestehende eigenständige Bildsprache. - WA

Auch interessant

Kommentare