Verkehrschaos im Umfeld

Mehrere Verletzte bei Unfällen auf Heessener Straße

In der Einmündung zu „Möbel Boss“ rammte ein Pkw ein Motorrad.
+
In der Einmündung zu „Möbel Boss“ rammte ein Pkw ein Motorrad.

[Update 8.30 Uhr Nach zwei schweren Unfällen in zeitlicher und räumlicher Nähe war die Heessener Straße am Mittwochnachmittag längere Zeit voll gesperrt. Es kam in weiten Teilen von Heessen zu nennenswerten Verkehrsproblemen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Hamm - Am Mittwoch gegen 15.20 Uhr überschlug sich unweit der Jet-Tankstelle ein weißer Golf, der laut Polizei zuvor mit einem auf dem Parkstreifen platzierten Anhänger kollidiert war. Das Auto auf dem Dach liegen. Der 61-Jährige Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Mitfahrer, 55 und 54 Jahre alt, wurden leicht verletzt. 

Etwa 20 Minuten später übersah die Fahrererin (37) eines Polo beim Abbiegen in die Straße Brökermersch (Höhe „Möbel Boss“, nur rund 200 Meter entfernt vom ersten Unfall) einen 27-jährigen Motorradfahrer auf einer Suzuki, der in Richtung Osten unterwegs war. Dieser kam durch den Zusammenstoß zu Fall und wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.  Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro. 

Einer der beiden Unfälle passierte vor der Jet-Tankstelle. Das Fahrzeug auf dem Hänger ist aber nicht das Unfallauto.

Die Heessener Straße blieb zwischen dem Kreisverkehr und der Ahlener Straße bis etwa 17 Uhr voll gesperrt. Etliche Kräfte der Feuerwehr und der Polizei waren vor Ort. Die Buslinien 11, 12 und R37 wurden umgeleitet.

Am frühen Nachmittag war aus Heessen ein weiterer Unfall gemeldet worden. In der Folge wurde die Kreuzung Im Landwehrwinkel/Frielicker Weg komplett gesperrt. Dort waren zwei Motorräder aufeinander gefahren. Eine Frau wurde schwer verletzt. Laut Angaben der Polizei Hamm wurde die 53-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare