Risiko zu hoch

Am Volksbank-Standort in Uentrop gibt's kein Geld mehr

+
Ist Geschichte: Der Geldautomat der Volksbank im Uentroper Dorf ist seit dem 1. August außer Funktion.

Etwas verdutzt war zuletzt mancher Kunde, der am Geldautomaten der Volksbank an der Raiffeisenstraße im Uentroper Dorf Geld abheben wollte: Denn seit dem 1. August ist das nicht mehr möglich.

Uentrop – Ein Schild an der Eingangstür und eines am Automaten weisen auf diese Neuerung hin. Dabei ist die Situation aktuell sowohl für die Kunden als auch die Volksbank selbst nicht zufrieden stellend.

„Wir bedauern das“, erklärt Burkhard Reher, Leiter der Niederlassung Hamm der Volksbank. Der Grund dafür, dass der Geldautomat sowie ein Serviceterminal nicht mehr genutzt werden können: Der Mietvertrag für das Selbstbedienungscenter wurde nicht verlängert – obwohl die zuständige Volksbank Dortmund den Standort erhalten wollte. „Unser Wunsch war es, den Mietvertrag zu verlängern“, betont Reher. Dass dies nicht zustande kam, lag offenbar an einer Warnung des Landeskriminalamtes.

„Die Situation tut uns leid“, sagt der Hammer Niederlassungsleiter und hofft, nun eine andere Lösung zu finden. „Wir bemühen uns um Ersatz“, erklärt Reher und fügt hinzu, dass es bereits Gespräche gab. Ziel sei, einen neuen Standort innerhalb des Uentroper Dorfes zu finden. Gesucht für ein Selbstbedienungszentrum mit einem Geldautomat würden dabei Räumlichkeiten, die industriell oder gewerblich genutzt werden. So sollen die Automaten gar nicht erst eine potenzielle Zielscheibe für Kriminelle darstellen. Die Suche nach einem neuen Standort im Uentroper Dorf geht daher weiter. Wie Burkhard Reher betont, gebe es dahingehend noch Gespräche mit der Politik.

Letzte Anlaufstelle in Uentrop weg

Dass Kunden auch weiterhin im Uentroper Dorf Geld abheben und Bankangelegenheiten vor Ort erledigen können, hofft Bezirksvorsteher Björn Pförtzsch. „Der Standort ist sehr wichtig, weil es im Uentroper Dorf eine altersmäßig hohe Struktur gibt“, sagt Pförtzsch und weist darauf hin, dass es für die älteren und oftmals nicht mehr besonders mobilen Menschen daher nun schwierig sei, an Geld zu kommen. „Jetzt kann man das nicht mehr mit einem Spaziergang machen, sondern muss fahren“, so der Bezirksvorsteher. Ihren Unmut über die jetzige Situation hatten dabei bereits mehrere Senioren geäußert. Denn: „Jetzt ist auch die letzte Anlaufstelle in Uentrop weg.“

Aber welche Alternativen gibt es aktuell für Volksbankkunden aus dem Uentroper Dorf, um an Bargeld zu kommen oder Bankangelehenheiten zu erledigen? Die nächste Filiale liegt am Alten Uentroper Weg 56 in Werries. Darüber hinaus stehen im Maxicenter an den Standorten Ostwennemarstraße 100 und Moritz-Bacharach-Straße 1 zwei Geldautomaten der Volksbank zur Verfügung. Normalerweise bietet die Bank für Kunden, die etwa aufgrund von Krankheit nicht mehr mobil sind, einen Bringservice für Zuhause an. Wegen der Coronapandemie und einer potenziellen Gefährdung vor allem für ältere Menschen wird dies derzeit aber nicht mehr angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare