Volker Burgard wird‘s wie erwartet

Erster Klimadezernent für Hamm: Historische Wahl mit kleinem Makel

Volker Burgard ist am Donnerstag zum ersten Klimadezernenten in Hamm gewählt worden. OB Marc Herter gratuliert.
+
Volker Burgard (links) ist am Donnerstag zum ersten Klimadezernenten in Hamm gewählt worden. OB Marc Herter gratuliert.

Volker Burgard wird erster Klimadezernent der Stadt Hamm. Der Rat der Stadt Hamm wählte ihn am Donnerstag. Burgard konnte aber nicht alle Stimmen der Ampelkoalition auf sich vereinen.

Hamm - 29 Stimmen hätte Burgard (58) aus der Ampelkoalitionen bekommen können, 26 erhielt er letztlich. Zehn Ratsmitglieder stimmten mit Nein, 14 enthielten sich. Bereits im Vorfeld hatte es großen Diskussionsbedarf bei den Grünen gegeben. Grünen-Sprecherin Arnela Sacic hatte öffentlich das Verfahren kritisiert und hätte sich eine größere Mitgliederbeteiligung gewünscht.

Laut Koalitionsvertrag hatten die Grünen das Vorschlagsrecht für diesen lukrativen Posten: Zum 1. Januar hat es eine Besoldungserhöhung gegeben. Inklusive der Aufwandsentschädigung erhält der neue Dezernent nun gut 9300 Euro. Er wird seinen Dienst am. 1. März antreten.

Das sind die wesentlichen Aufgaben:

Volker Burgard wird das neu geschaffene Dezernat für Klima, Umwelt und Migration der Stadt Hamm führen. Wesentliche Aufgaben des neuen Dezernenten werden die klima- und umweltpolitische Steuerung der Stadtverwaltung und die Entwicklung und Etablierung der Klimaagentur sein, die seinem Dezernat zugeordnet ist.

Volker Burgard ist verheiratet (zwei Kinder) und lebt seit mehr als dreißig Jahren in Hamm. Der Volljurist ist Rechtsanwalt in einer Hammer Sozietät und Mitglied von Bündnis 90/ Die Grünen, für die er bis Oktober 2020 Mitglied im Rat der Stadt Hamm gewesen ist.

Das sagt der Oberbürgermeister:

„Mit Volker Burgard gewinnt die Stadt Hamm einen fachlich hochkompetenten Klimadezernenten, der sich seit Jahrzehnten mit großem persönlichem Einsatz für die Umwelt und den Klimaschutz in Hamm einsetzt und gleichzeitig durch seine langjährige politische Tätigkeit die Strukturen der Hammer Politik und Verwaltung ganz genau kennt“, betonte Oberbürgermeister Marc Herter nach seiner Gratulation an den neuen Dezernenten.

„Die Einrichtung des Klimadezernates bietet der Stadt Hamm die große Chance, Klima- und Umweltschutz ganzheitlich anzugehen und dieses Feld, das unser aller Leben maßgeblich beeinflusst und noch viel stärker beeinflussen wird, aktiv zu gestalten“, so Burgard selbst. „Ich freue mich sehr darüber, dass mich der Rat als Klimadezernent gewählt hat, ebenso sehr wie auf diese spannende Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit meinen Dezernentinnen- und Dezernentenkollegen, der Hammer Politik und den handelnden Akteuren im Umwelt- und Klimaschutz in Hamm.“ - war/WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare