Veranstalter Zart.tv veröffentlicht Verkaufszahlen

Virtuelles Livekonzert der Giant Rooks riesiger Erfolg

Giant Rooks beim Releasekonzert für Album Rookery im Tempodrom Berlin
+
Bestens gelaunt rockten sich die Giant Rooks (hier Sänger Frederik Rabe und Drummer Finn Thomas) im Tempodrom durch ihr virtuelles Livekonzert.

Nicht nur die Hammer Band Giant Rooks feierte mit einem virtuellen Livekonzert aus Berlin eine besondere Premiere, sondern auch die ausführende Agentur. Und die ist von dem Ergebnis total begeistert.

Berlin/Hamm - Als die Giant Rooks um Frontman Fred Rabe am Freitagabend im Berliner Tempodrom ihr erstes Album „Rookery“ vorstellten, war es zugleich eine Premiere für den Internet-Dienstleister zart.tv, der das Ereignis online präsentierte. Nun steht auch fest, wie viele Fans das Konzert live via Desktop-PC miterlebten und dafür immerhin 15 Euro bezahlten: 4800 digitale Tickets wurden verkauft. Zum Vergleich: Ins Tempodrom passen rund 3000 Gäste. Das Zart.tv-Team um Max Wentzler und Hauke Steinhof zeigte sich euphorisch und ließ auf Nachfrage verlauten: „Es war ein perfekter Start.“

Mit zehnminütiger Verspätung hatte die Übertragung am Freitagabend gegen 21.10 Uhr begonnen. In knapp 90 Minuten spielten sich die Giant Rooks durch die stärksten Songs ihrer inzwischen sechsjährigen Karriere, angereichert durch eine Auswahl von Songs ihres Albums „Rookery“, das am selben Tag (28. August) veröffentlicht worden war.

Zwar waren in der Halle selbst nur wenige Fans und andere Personen anwesend, doch für Sänger Rabe waren es offenbar genügend, um die Ansagen überwiegend an sie und nicht an die Zuschauer des Streams zu richten. Er und die anderen vier Musiker ließen sich auf ihrer runden Bühne durch die fehlende Kulisse jedenfalls nicht beirren, was sicherlich auch durch die perfekte technische Umsetzung leichter gemacht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare