Vierfacher Nachwuchs bei Erdmännchen im Tierpark

Neugierig wuseln die Erdmännchen-Jungen zwischen den erwachsenen Tieren herum.
+
Neugierig wuseln die Erdmännchen-Jungen zwischen den erwachsenen Tieren herum.

Eine freudige Überraschung haben die Pfleger bei den Erdmännchen im Hammer Tierpark erlebt. Gleich vier Jungtiere krabbeln dort inzwischen seit Mitte Juni putzmunter durch das Gehege.

Hamm - Dass es so viele auf einmal sind, ist eine Besonderheit, sagt Tierpfleger Lukas Jütte. „Sie haben gerade erst ein neues Königspaar gewählt. Normalerweise geht daraus dann erstmal nur ein Jungtier hervor“, erklärt er.

Vom Nachwuchs erfahren die Tierpfleger immer erst, wenn die Jungen das erste Mal das unterirdische Höhlensystem verlassen. „Das verläuft unter dem gesamten Gehege und ist für uns auch immer noch ein Geheimnis. Wir wissen immer erst, was vor sich geht, wenn sie rauskommen“, sagt Jütte. Einmal draußen erkundet der Nachwuchs aber gleich das Gehege und ist dort auch für die Besucher zu sehen. 

Mit einem großen Maßnahmenpaket wird der Tierpark derzeit modernisiert. Rund 12 Millionen Euro will die Stadt dafür in die Hand nehmen. Die Maßnahmen werden sogar noch weiter überplant. Möglicherweise werden bald auch Pinguine in Hamm zu sehen sein.

Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm

Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm
Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm
Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm
Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm
Drei Nasenbären bilden Männer WG im Tierpark Hamm

Tickets für den Tierpark können Sie online über die Homepage der Einrichtung kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare