Wer kann helfen?

Vermehrt Brände im Bereich Bockum-Hövel - Zeugen gesucht

Feuerwehr Hamm Symbolbild
+
Besonders häufig musste die Hammer Feuerwehr in den vergangenen Wochen in Bockum-Hövel ausrücken. (Symbolbild)

Nach einer ungewöhnlichen Häufung von Bränden in Bockum-Hövel hofft die Hammer Polizei jetzt umso mehr auf Zeugen. Sie startete einen entsprechenden Aufruf.

Hamm - In den vergangenen Wochen wurden der Polizei mehrere Brandorte im Stadtbezirk Bockum-Hövel gemeldet. Auffällig oft handelte es sich um Papierabfallbehälter. Durch Brandermittler wurden an den verschiedenen Tatorten Spuren gesichert, die derzeit ausgewertet werden.

Am Samstag, 17. April, wurde durch Zeugen eine Gruppe Jugendlicher beobachtet, die in den späten Abendstunden im Bereich der Hammer Straße/Günter-Degelmann-Weg Papierstücke anzündeten und in ein Waldstück sowie in angrenzende Gärten warfen. Die fünf bis sechs Jugendlichen sind geschätzt 15 bis 17 Jahre alt und waren größtenteils dunkel gekleidet. Einer aus der Gruppe fiel mit einer hellen Hose auf.

Brände in Bockum-Hövel: Polizei Hamm bittet um Mithilfe

Bei sachdienlichen Hinweisen zu der Gruppe oder den Brandorten wenden Sie sich bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare