Es gab zwei Unfälle

Verletzung bei Vollbremsung: Einjähriges Kind fällt aus dem Kinderwagen

+
Das Kind musste im Krankenhaus behandelt werden.

Um einen schlimmen Verkehrsunfall zu vermeiden, muss die Busfahrerin abbremsen - zum Leidwesen eines einjährigen Kindes. Doch das war nicht der einzige Verkehrsunfall am Dienstag, bei dem ein Kind verletzt wurde.

Hamm - Ein Einjähriger wurde am Dienstag, gegen 14.40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Werler Straße leicht verletzt. Der Junge habe sich mit seiner Mutter in einem Bus der Verkehrsbetriebe befunden, teilt die Polizei mit.

In Höhe einer Tankstelle streifte ein 24-jähriger Autofahrer mit einem Mazda seitlich den Bus. Die 24-jährige Busfahrerin führte eine Vollbremsung durch.

Dadurch fiel der Kinderwagen des Kleinkindes um. Der Junge musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Kinderklink gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3200 Euro.

Zweites Kind im Straßenverkehr verletzt

Am selben Tag verletzte sich auch ein zwölfjähriges Mädchen im Straßenverkehr. Sie fuhr gegen 16.05 Uhr mit einem Fahrrad von einem Grundstück in Hamm-Berge in den fließenden Verkehr ein, wie die Polizei berichtet. 

Dabei stieß mit dem Citroen einer 44-jährigen Frau zusammen. Das Kind konnte noch vor Ort medizinisch versorgt werden. Der Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Lesen Sie auch

Polizei blitzt "Raser des Jahres" im Kreis Soest - und sucht jetzt nach ihm

Welcome to my Garden 2: Darauf können sich die Fans freuen!

Kirmesspaß mit Bummelpass: Wir verlosen gleich zehn davon!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare