Polizeieinsatz im Dohlenweg

Beziehungsstreit: Mann bei Messerstecherei in Bockum-Hövel verletzt - neue Details

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband
+
Zu einem blutigen Zwischenfall kam es am Montag in Bockum-Hövel

Bei einer Messerstecherei ist am Montag ein Mann in Bockum-Hövel verletzt worden. Ein Beziehungsstreit eskalierte.

Update vom 6. September, 20.15 Uhr: Die Polizei Hamm hat jetzt nähere Details zum Einsatz am Montag in Bockum-Hövel bekanntgegeben. Demnach sei es am Dohlenweg zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen gekommen, die sich kannten. Es habe sich um einen Mann, seine Ex-Freundin und einen Bekannten der Frau gehandelt.

Laut Polizei haben sich die drei Beteiligten zunächst verbal auf offener Straße gestritten. Dann sei die Auseinandersetzung körperlich geworden, der 28-jährige Ex-Freund der Frau habe ein Messer gezückt und ihren Bekannten damit verletzt. Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Er konnte es nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der 28-Jährige, der nach dem Angriff auch noch gegen das Auto seiner Ex-Freundin trat und dieses beschädigte, wurde laut Polizeiangaben festgenommen und kam in Gewahrsam. Das Tatmesser wurde sichergestellt.

Messerstecherei in Bockum-Hövel - Beziehungstat?

[Erstmeldung] Hamm - Die Beamten wurden am Montag gegen 14.30 Uhr zum Dohlenweg alarmiert. Auf offener Straße war es dort zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen. Entsprechende WA.de-Informationen bestätigte Polizeisprecher Hendrik Heine auf Anfrage. Eine Person sei verletzt worden, sei aber ansprechbar, so Heine.

Ein Tatverdächtiger sei ebenfalls bereits ausgemacht worden und befinde sich in Obhut der Polizei. Am Tatort seien mehrere Personen angetroffen worden, die möglicherweise ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligt waren.

Möglicherweise handele es sich um einen „Beziehungstat“, ergänzte Heine. Zu konkreten Hintergründen könne noch nichts gesagt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare