Behinderungen zwischen Hamm-Westen und Bockum-Hövel

Radbod-Brücke wohl bis Anfang Dezember halbseitig gesperrt

Sperrung der Radbod-Brücke
+
Die Radbod-Brücke über den Kanal ist bis voraussichtlich Anfang Dezember halbseitig gesperrt.

Wer vom Hammer Westen nach Bockum-Hövel fahren will, muss in den kommenden Wochen Geduld mitbringen

Hamm-Westen - Die Radbod-Brücke (Radbodstraße) über den Datteln-Hamm-Kanal muss in den kommenden Wochen halbseitig gesperrt werden. Wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Rheine mitteile, sind von der Maßnahme alle Verkehrsteilnehmer betroffen: Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer. „Eine Ampelanlage regelt den Verkehr auf der Straße, eine weitere ermöglicht den gefahrlosen Seitenwechsel für den Geh – und Radwegeverkehr“, so eine Sprecherin.

Auf der Fahrbahn selbst müssen, wie es hieß, starke Spurrinnen beseitigt werden. Die schadhaften Schichten des Altasphaltes sollen durch Fräsen beseitigt und durch eine neue Gussasphaltschicht ersetzt werden. „Außerdem müssen die beidseitigen Geh- und Radwege komplett erneuert werden“, so das WSA. Für den schlechten Zustand der Fahrbahn gebe es mehrere Gründe: die hohe Frequenz an den Fahrzeugübergängen, die zuletzt sehr heißen Sommer in Kombination mit sich erhöhenden Anforderungen an den Asphalt und das Alter. Voraussichtlich werden die Arbeiten bis Anfang Dezember dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare